Diese 4 Hausmittel stärken dein Immunsystem

Grippe und Erkältung können dir diesen Winter gestohlen bleiben? Gut. Wir haben Hausmittel, die dein Immunsystem stärken:

Besonders in der kalten Jahreszeit fällt es unserem Immunsystem schwer, sich gegen Grippe- und Erkältungsviren zu behaupten. Wir stecken uns schnell an und liegen dann tagelang flach. Das muss aber nicht sein. Denn: Es gibt einige Hausmittel, die das Immunsystem stärken und Erkältungsviren kaum eine Chance lassen. Welche das sind, das haben wir Theresia Harrer-Vitzthum gefragt. Sie ist Obfrau des Vereins für Traditionelle Europäische Heilkunde.

Immunsystem stärken: Mit diesen Hausmitteln

Wildkräuter

Die meisten von uns denken bei immunstärkenden Hausmitteln sofort an entzündungshemmenden Honig und vitaminreiche Zitronen. Das ist aber lange nicht alles, was uns die Natur zu bieten hat. „Ich bin überzeugt, dass Wildpflanzen, die bei uns im Freien wachsen, die besten Vitaminspender sind“, sagt Harrer-Vitzthum.

Die Vogelmiere kann man zum Beispiel ganzjährig sammeln. Sie enthält wertvolles Vitamin C und viele Mineralstoffe. Auch der Löwenzahn eignet sich prima als Immunstärker: Er steckt von der Wurzel bis zum Blütenköpfchen voller gesunder Inhaltsstoffe.

Oder auch: die Brennnessel. Sie wächst überall, wirkt entgiftend und enthält viel Eisen und Magnesium.

Ingwer und Co.

Scharfstoffe, wie im Ingwer, wirken reinigend, keim- und entzündungshemmend und sind damit ebenfalls ein toller Immunstärker. „Ingwer wärmt von innen, das regt auch den Stoffwechsel an“, weiß die Expertin.

Ingwertee kannst du dir ganz leicht selbst zubereiten – ohne Beutel. Schneide einfach ein paar dünne Scheibchen von der Ingwerknolle ab. Übergieße die Ingwer-Scheibchen mit kochendem Wasser und lasse das Ganze etwa zehn Minuten ziehen. Nur noch abgießen und fertig ist der Ingwertee.

Scharfstoffe finden wir aber nicht nur im Ingwer, sondern auch in Kren, Knoblauch und Zwiebel.

Hausmittel für ein starkes Immunsystem: Fermentiertes

„Ganz wichtig ist auch: Sauerkraut, das wirkt auf ganz vielen Ebenen“, weiß Harrer- Vitzthum. Besonders für unseren Darm sind fermentierte Lebensmittel Gold wert: Denn sie stärken das Darmmikrobiom und damit unsere Immunabwehr im Darm. Fermentiertes ist damit nicht nur gut für eine gesunde Verdauung, sondern auch im Kampf gegen üble Viren und Bakterien. Darum gilt: Wer gesund bleiben will, greift zu Joghurt, Kefir und Sauerkraut.

Diese enthalten zudem viele gute Milchsäurebakterien. Deutsche Forscher fanden in einer Studie heraus: Das, was Milchsäurebakterien produzieren, kommuniziert mit unserem Immunsystem. Milchsäurebakterien sind also extrem wichtig und steuern auf gewisse Weise unser Immunsystem.

Hühnerbrühe

Auch Hühnerbrühe kennen viele von uns als altes Hausmittel bei Grippe und Erkältungskrankheiten. Fakt ist: Omas Hühnersuppe ist ein super Hausmittel. Und das nicht nur, weil sie uns herrlich wärmt und mit gesunden Nährstoffen versorgt. Tatsächlich fanden US-Forscher in einer Studie heraus, dass Hühnersuppe Entzündungsprozesse in Hals und Nase lindern.

Wichtig, wenn du Hausmittel zur Immunstärkung nehmen möchtest: Sprich vorher mit deinem Hausarzt bzw. deiner Hausärztin darüber. Denn: Es kann immer zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln kommen. Zudem sollte man manche Kräuter nur als Kur verwenden, sonst verlieren sie möglicherweise an Wirkung bzw. die Wirkung kann sich auch umkehren. Wie schon der Schweizer Arzt Paracelsus sagte: „Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“

Magazin-Cover
Abo

carpe diem direkt nach Hause

Hier bestellen