Erkältet? So wirst du die Verkühlung los

Es gibt einige Methoden, um einer Erkältung vorzubeugen - und auch, sie wieder loszuwerden, falls es uns erwischt hat.

Husten, Schnupfen und Fieber sind unangenehme Begleiter von Erkältungen. Allerdings sind sie auch der Beweis, dass dein Immunsystem funktioniert. Erkältungen sind also ab und zu sogar gut für deine Gesundheit – aber wir wollen sie auch gern wieder loswerden.

Das Immunsystem als lernendes System muss trainiert werden. Der Mensch konnte sich erst durch Viren und Bakterien zu dem entwickeln, was er jetzt ist. Ein gesunder Lebensstil und leichte Erkältungen sind dabei förderlich. Wenn du dich dafür entscheidest, kleine Erkältungen zuzulassen, dann helfen natürliche Methoden dein Immunsystem zu stärken und deine Erkältung etwas schneller loszuwerden.

Erkältung loswerden: Was jetzt hilft

Vitamine

Mit Vitaminen stärkst du dein Immunsystem besonders gut. Am besten ist es, täglich genug von ihnen aufzunehmen. Beachte dabei, dass Vitamine nur bis zu einer Temperatur von 190 Grad hitzebeständig sind. Das heißt, dass sie zwar problemlos gekocht werden können, allerdings nicht zu lange. Das gilt für Gemüse genauso wie für die berühmte Zitrone im heißen Tee. Einige Tassen Erkältungstee mit Zitrone und Honig sind bei Husten und Fieber also durchaus sehr wirksam.

Viel trinken

In trockenen Schleimhäuten setzen sich Viren, Bakterien und Keime besser fest und können krank machen als in gut durchfeuchteten. Daher gilt es, gerade in der Erkältungssaison viel zu trinken – egal ob Wasser oder warmer Tee. Hauptsache, es spült gut durch.

Mit Bewegung Erkältungen mildern

Öffne die Fenster und lasse frische Luft in deinem Wohnbereich zirkulieren. Genügend Sauerstoff fördert deinen Genesungsprozess. Wenn es dir möglich ist, kann auch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft Wunder wirken – natürlich immer angepasst an deinen konkreten gesundheitlichen Zustand. Warm anziehen, Pausen einlegen und nicht übertreiben lautet die Divise. Ist das für dich keine Option, weil du hohes Fieber hast und dich kaum bewegen kannst, dann gönne dir deine Ruhephasen zu Hause. Vielleicht kannst du ja ab und zu auf der Couch rasten, anstatt nur im Bett zu liegen. So ist dein nächtlicher, erholsamer Schlaf gesichert.

Wärme

Oft ist Schüttelfrost ein ständiger Begleiter von Erkältungen. Daher ist es wichtig, dich zu Hause schön warm zu halten, eine Wärmeflasche vorzubereiten und Kuschelsocken anzuziehen. So brauchst du auch nicht so viel zu heizen. Denn sehr trockene Luft kann deinen Heilungsprozess verlangsamen. Deine Schleimhäute trocknen so schneller aus und Viren können leichter eindringen.

Tipp: Positioniere eine Wasserschale direkt auf der Heizung, um die Raumluft etwas zu befeuchten. Deine Schleimhäute werden es dir danken.

Erkältung loswerden: Verwende Nasenspray

Ist die Nase zu, dann hilft oft nur noch das Wundermittel Nasenspray. Besonders empfehlenswert sind natürliche Alternaiven wie Meersalzsprays oder Kochsalzlösungen. Diese kannst du sogar vorbeugend und zwischendurch zur Reinigung und Befeuchtung deiner Schleimhäute verwenden. Wenn gar nichts mehr geht, dann ist natürlich auch die Verwendung von eher invasiven Sprays in Ordnung. Beachte dabei jedenfalls, dass du sie nicht länger als 4-5 Tage am Stück verwendest. Ansonsten werden deine Schleimhäute sehr schnell trocken und sind Viren schutzlos ausgeliefert.

Erkältungsbad

Gelegentlich sind auch warme Erkältungsbäder hilfreich. Durch ihre entspannende Wirkung lindern sie Schmerzen. Außerdem befreien die enthaltenen ätherischen Öle deine Nase. Empfohlen wird eine Badezeit von 15 Minuten und eine Temperatur von 32-37 Grad. Falls du kein Thermometer zur Hand hast, dann vertraue deinem Gefühl – du weißt am besten was du brauchst.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen