Was bewirkt Zitronenmelisse?

Zitronenmelisse ist das richtige Heilkraut bei Nervosität. Wofür du die Melisse sonst noch verwenden kannst, liest du hier.

Melisse und Zitronenmelisse – ja, das ist beides dasselbe. Das Heilkraut kannst du dir zuhause in den Garten pflanzen und auch in der Küche super verwenden, zum Beispiel beim Regenbogenfasten. Warum? Weil eine ganze Menge Gesundes drinsteckt:

Was ist drin in der Melisse?

Der wichtigste Inhaltsstoff in den Blättern der Melisse ist das ätherische Melissenöl, bestehend aus Citronellal (eine klare Flüssigkeit, die sich in vielen Zitruspflanzen findet), Citral (ist für den intensiv frischen Zitronenduft verantwortlich) und Caryophyllen (schützt die Pflanze vor Schädlingen und riecht pikant bis leicht scharf).

Außerdem sind Mineralstoffe, Gerbstoffe wie Rosmarinsäure und Bitterstoffe (bitter schmeckende sekundäre Pflanzenstoffe) drin.

Wirkung: Was bewirkt Zitronenmelisse im Körper?

Zitronenmelisse wirkt in erster Linie beruhigend auf verschiedene Systeme im Körper. Die in der Melisse enthaltenen Inhaltsstoffe helfen beispielsweise bei nervöser Unruhe, Schlafstörungen oder Magenbeschwerden, die durch Stress oder Nervosität entstanden sind. Auch eine leicht stimmungsaufhellende Wirkung wird der Melisse zugesprochen. Sie wirkt generell stresslindernd, angstlösend, einschlaffördernd und krampflösend.

In wissenschaftlichen Studien wurde den ätherischen Ölen der Melisse zudem eine Wirkung gegen Herpes simplex-Viren nachgewiesen.

Rezepte: Wie wende ich Zitronenmelisse an?

Tee

Wer abends schlecht zur Ruhe kommt oder sich vor dem Einschlafen stundenlang unruhig im Bett wälzt: Abhilfe schaffen kann Melissentee. Man nehme 3 TL zerkleinerte Blätter auf eine Tasse Wasser. Beides wird zusammen im Topf zum Sieden gebracht und muss dann 10 Minuten abgedeckt ziehen. Honig verstärkt die beruhigende Wirkung. Für eine Kur trinkt man 3 Tassen täglich.

Melissen-Vollbad

Auch ein Bad im zitronigen Melissenduft wirkt ausgleichend und kann herrlich entspannen. Dazu etwa 60g Blätter mit 1l Wasser übergießen und zum Sieden bringen. Nach 10 Minuten abseihen und den Melissensud ins Badewasser geben.

Wann sollte ich auf Melisse verzichten?

Bei der Zitronenmelisse sind keine Nebenwirkungen bekannt. Vorsichtig sein solltest du lediglich, wenn du vorhast lange Auto zu fahren. Dann kann es sein, dass dich ein Melissentee vor der Abfahrt bald zu schläfrig zum Fahren macht.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen