In Partnerschaft mit

Mit dem eBike in die Arbeit: 8 Gründe, die eindeutig dafür sprechen

Du willst deinen Arbeitsweg aktiv und an der frischen Luft zurücklegen? Dann ist ein eBike genau das Richtige für dich.
Mit dem E-Bike auf den Weg in die Arbeit
Bild: Illuminati Filmproduktion GmbH

Der tägliche Weg in die Arbeit gestaltet sich für die meisten von uns unattraktiv und ist oft mit Stress verbunden. Entweder verbringt man die Zeit am Morgen in eng besetzten Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen oder im Auto auf überfüllten Straßen. Für diesen Weg das eBike zu nutzen, entstresst, entschleunigt und aktiviert Körper und Geist. 

1. Aktivität am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Zugegeben – ganz so lautet der Spruch nicht, aber seine Aussage stimmt auf alle Fälle. Gerade in der Früh läuft unser Körper noch nicht auf Hochtouren. Dazu kommt die Morgenroutine – aufstehen, Kaffee trinken, Kinder versorgen und dann sofort ins Auto oder in die Öffis steigen –, die wir gewohnheitsmäßig herunterspulen. Bewegung und frische Luft tun nicht nur unserem Herz-Kreislauf-System und der Muskulatur gut, sondern auch unserem Gehirn. Bewegung sorgt dafür, dass der Körper auf angenehme Art und Weise hochfährt und gibt unserem Gehirn noch ein bisschen Zeit, die morgendliche Hektik zu verarbeiten und entspannt in der Arbeit anzukommen. 

Wer sich in der Früh schwertut seinen Körper zu aktivieren, der kennt spätestens in den kalten Wintermonaten den Vorteil einer Radtour am Morgen. 

2. Bewegung fördert das Denken . . .

Wenn wir den motorischen Kortex, unsere Steuerzentrale für Bewegungen und Koordination, aktivieren, wird zugleich der präfrontale Kortex heruntergefahren, der für logisches Denken und Planen zuständig ist. Das ist jedenfalls die wissenschaftliche Erklärung für das, was in unserem Gehirn bei körperlicher Aktivität abläuft. Vereinfacht gesagt: Bewegung sorgt für eine angenehme Leere in unserem Kopf, fördert aber zugleich das Denken. Das wusste schon der griechische Philosoph Aristoteles, der im Gehen dachte und lehrte. 

Viele Menschen bestätigen, dass sie besser denken können und Lösungen oder Ideen für Projekte finden, wenn sie in Bewegung sind. Wenn man selbst zu dieser Gruppe gehört, sollte man sich eine technische Lösung zurechtlegen, mir der man die kreativen Einfälle gleich speichern kann – die Diktierfunktionen auf dem Handy bietet sich dafür beispielsweise an. 

3. … und reduziert Stress

Sich nach einem anstrengenden Arbeitstag mit vollem Kopf aufs Rad zu setzen, bewirkt Wunder. Wenn ich gestresst bin, fahre ich mit dem eBike ohne Turbo und baue auf diese Weise angestaute Energie ab. Will ich hingegen nach einem anstrengenden Arbeitstag nur vor mich hinträumen und die frische Luft genießen, hole ich mir die notwendige E- Unterstützung. Stressreduktion durch Bewegung funktioniert

4. Die Schönheit und Vielfalt des Arbeitsweges kennenlernen 

Mit dem Rad fährt man optimaler Weise auf Radwegen, die oft entlang von Flüssen, durch Grünzonen oder Parks führen, aber zumindest auf verkehrsberuhigten Straßen. Der Kreativität bei der Streckenplanung sind hier übrigens keine Grenzen gesetzt und so kann man sich vom Bordcomputer verschiedene Radroute für den Weg zur oder von der Arbeit zusammenstellen lassen: eine schöne, eine schnelle, oder eine eMTB Route, bei der man ein bisschen mehr Energie verbraucht. 

Auf diese Weise lernt man auch seine Umgebung gut kennen und bekommt einen ganz neuen Blick auf sein Grätzl. 

Bild: Bild: Illuminati Filmproduktion GmbH

5. Meine neue Ich-Zeit – das Notwendige mit dem Angenehmen verbinden 

Die Kombination von Beruf und Familie oder Freizeit kann herausfordernd sein. Rein theoretisch wissen wir, dass wir uns Zeit für uns selbst nehmen sollten. Nur wann?  

Eine Möglichkeit ist, den Weg von und zur Arbeit bewusst als Me-Time einzuplanen und auf diese Weise diese an sich „verlorene“ Zeit zu nützen. Für mich ist das zum Beispiel die beste Gelegenheit, um interessante Podcasts zu hören. 

Bild: Illuminati Filmproduktion GmbH

6. Beweg dich in dem Maß, das du willst und brauchst – der Übergang von Arbeit zur Freizeit 

Schnell in die Arbeit kommen oder die angestauten Energien beim Auspowern auf dem Weg nach Hause loswerden – mit einem eBike ist beides möglich. „Fahr, bis dein Akku leer ist“ – und damit ist nicht nur der Akku des Bikes gemeint – ist wohl der beste Tipp nach anstrengenden Arbeitstagen. Mit dem Freizeitprogramm kann man dann gleich direkt an den Arbeitsalltag starten: Bike-Bekleidung mit in die Arbeit nehmen, umziehen und los geht’s. Will man es gemütlicher angehen, bleibt man im Business-Look und fährt entspannt zum After-Work-Treffen mit Freunden. 

Bild: Illuminati Filmproduktion GmbH

7. Sich mit dem eBike flexibel in der Stadt bewegen

Noch schnell etwas abholen oder sich mit Freundinnen in einem Café treffen? Nette Idee, aber mit dem Auto kann das schnell zur Stressaktion und zum Zeitfresser werden: durch überfüllte Straßen, Staus, zu wenig oder zu kleine Parkplätze.  

Mit dem eBike hingegen sind solche spontanen Treffen kein Problem: Das Rad lässt sich vor dem Kaufhaus abstellen oder durch die Fußgängerzone schieben, man kann den Weg damit abkürzen und gelangt entspannt zum gemeinsamen Treffen – und dazwischen lassen sich noch kleine Erledigungen unterbringen. 

Bild: Illuminati Filmproduktion GmbH

8. Kosten sparen

Keine lästigen Parktickets, keine Strafzettel und keine Tankrechnungen – schon auf den ersten Blick kann man erkennen, wie viel Geld man sich mit dem eBike spart. Übrigens kann man auch Kilometergeld verrechnen bzw. kann die Anschaffung eines eBikes steuerlich abgeschrieben werden, wenn man den Arbeitsweg damit zurücklegt. 

Tipp:  Die großen Outdoor-Marken haben mittlerweile fast alle eine hochfunktionelle und modische Urban-Bekleidungs-Linie, die nicht nur vor der Witterung schützt, sondern auch hervorragend aussieht. Damit lässt sich auch die Befürchtung ausräumen, dass die Arbeitskleidung unter möglichen Wettereinflüssen leidet, wenn man den Arbeitsweg mit dem Bike zurücklegt. Ein Gepäckskorb ist eine sinnvolle Investition, wenn man Arbeitsunterlagen transportieren oder den Einkauf auf dem Heimweg verstauen möchte. 

KTM – der Experte im (E-)Bikesegment 

Stets aufs Neue beweisen die KTM-Konstrukteure ihre Expertise und das bereits seit über 50 Jahren und seit einigen Jahren auf dem Sektor der eBikes. Mit der Serie „Macina“ bringt KTM alltagstaugliche, stylische und funktionelle E-Bikes auf den Markt und macht somit den Arbeitsweg zum Genuss. Die MACINA STYLE-Modelle bieten mit einer aufrechteren Sitzposition und gefederter Sattelstütze nochmals mehr Komfort. Die reduzierte und sportive Form der vollausgestatteten E-Trekking-Bikes ist darüber hinaus bestens für den Alltag geeignet. 

Bosch eBike Systems – Feel the Flow 

Bild: Illuminati Filmproduktion GmbH

Das eBike beflügelt unser Mobilitätsverhalten und ist eines der nachhaltigsten sowie gesündesten Verkehrsmittel unserer Zeit. Seit über 10 Jahren besticht Bosch eBike Systems mit innovativen eBike-Antriebssystemen, welche sich durch beste Performance und Qualität auszeichnen. Antriebseinheit, Akku und Display sind als System konzipiert und perfekt aufeinander abgestimmt, was ein Höchstmaß an Effizienz und Komfort ermöglicht. Ob City oder Trail, Tour oder Lastenfahrt: Mit einem modularen Produktportfolio bietet Bosch eBikern für jede Anforderung das optimale Antriebssystem. Das Ergebnis: Ein einzigartiges Fahrgefühl – epowered by Bosch.   

'