So nutzt du Wiesen als Kraftplatz

Eine Wiese in der Natur ist nicht nicht nur unser verlängertes Wohnzimmer, sie kann noch so Einiges mehr.

5 Dinge, du das nächste Mal ausprobieren kannst, wenn du auf einer Wiese stehst.

1. Schuhe ausziehen

Barfuß über eine Wiese streifen, am besten in der Früh, wenn sie noch taunass ist, ist ein Geschenk für alle Sinne. Frischekick inklusive.

2. Sich erden

Die nackten Fußsohlen auf der Erde können aber noch mehr: Sie sorgen für einen Elektronenaustausch zwischen Erde und Mensch, dem eine schmerzlindernde, entzündungshemmende und schlaffördernde Wirkung bescheinigt wird.

3. Augen entspannen

Die Wiese ist Wellnessurlaub für unsere Augen, denen das satte Grün ebenso guttut wie das Fokussieren auf unterschiedliche Distanzen.

4. Die Wiese als Vitamin D Tankstelle

Ärmel aufkrempeln und herrlich Vitamin D tanken. Das schützt vor Grippeviren, Rheuma, Schnupfen sowie diversen Autoimmunerkrankungen.

Wirf einen Blick in die aktuelle Ausgabe: Hier kannst du carpe diem mit tollen Prämien abonnieren oder als Einzelheft bestellen.

5. Glücksklee suchen

Angeblich hat nur jeder fünftausendste Klee mehr als drei Blätter. Die vierblättrigen Unikate zu suchen ist aber ein Garant für Entspannung. Eine Mischung aus Gehirnjogging und Zen-Buddhismus, aus „Wo ist Walter?“ und „ganz im Moment sein“.

Bonus: das Erfolgserlebnis, wenn’s tatsächlich gelingt!

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen