Winterzeit: Wie wir uns den Winter schön machen

Kalt und nass? Wir lieben den Winter trotzdem! Denn wir tun Dinge, die uns guttun und zelebrieren die kalte Jahreszeit.

Der Winter hat so viele schöne Seiten – und diese genießen und zelebrieren wir ausgiebig, um dem Winterblues erst gar keine Chance zu geben! Denn Spaziergänge in verschneiten Landschaften, kuschelige Stunden bei Tee und Kerzenschein und besinnliche Momente mit unseren Liebsten machen die Winterzeit so bezaubernd. Mit diesen 3 herzerwärmenden Gedanken wird die Winterzeit besonders schön, versprochen!

3 Inspirationen für die Winterzeit

Einfach mal liegen bleiben

Der Winter ist die Jahreszeit der Gemütlichkeit, der ausgiebigen Kuscheleinheiten und der Einstellung, es einfach langsam angehen zu lassen. Das wenige Tageslicht lädt dazu ein, die Abende in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Und das ist gut so! Denn es ist wunderbar, in der Winterzeit auf der Couch zu Büchern zu greifen, die man schon lange lesen wollte oder in der Früh einfach einmal länger liegen zu bleiben.

Vielleicht hast du Lust nach dem Aufwachen gleich im Bett Morgenseiten zu schreiben oder die erste Tasse Kaffee oder Tee direkt im Bett zu genießen? Alles was dir gut tut, ist jetzt erlaubt. Dir ist einfach nur nach kuscheln? Perfekt! Denn Kuscheleinheiten mit dem Partner, dem Haustier oder den Liebsten schütten Glückshormone aus und fördern das seelische Gleichgewicht.

Zeit für dich

Nutze die ruhige Zeit des Jahres dafür, die wichtigste Person deines Lebens in den Fokus zu rücken: dich selbst. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um deine Wünsche und Gefühle unter die Lupe zu nehmen, dir selbst wohltuende Rituale zu schaffen und vielleicht auch Dinge anzugehen, die du lange vor dir hergeschoben hast.

In der kalten Jahreszeit ist es besonders schön, sich regelmäßig Auszeiten zu gönnen. Die winterliche Me-Time kann sehr vielseitig sein: Ein heißes Wohlfühl-Bad, ein Winterspaziergang oder wie wäre es mit kreativen Tätigkeiten wie etwa Fotobücher gestalten, malen oder Handarbeiten wie nähen oder stricken? Auch ein Wellness-Tag mit Saunagängen und Massagen sorgt im Winter für Hochgefühle.

Gute Laune entsteht bei dir eher durch das Abhaken von To do-Listen? Entspannung und Zeit mit sich selbst kann auch bedeuten, Aufgaben zu erledigen, die man lange vor sich hergeschoben hat. Endlich den Vorratsschrank aufräumen oder den Kleiderschrank ausmisten – keine Zeit des Jahres ist so ideal für diese Aufgaben geeignet wie die Winterzeit.

Neue Pläne schmieden

Im Winter starten wir auch in ein neues Jahr voller Möglichkeiten und Abenteuer. Wann, wenn nicht jetzt, können wir darüber nachdenken, wofür wir in unserem Leben dankbar sind und was wir gerne ändern möchten?  

Schnapp dir an einem kuscheligen Winterabend ein Notizbuch und schreibe einfach los. Welche Pläne möchtest du im neuen Jahr umsetzen? Welche Ziele hast du und wie kann die Umsetzung gelingen? Vielleicht möchtest du sogar ein Visionboard gestalten. Das führt dir im kommenden Jahr täglich deine Ziele vor Augen und hilft dir bei der Verwirklichung deiner Träume. Wenn wir dabei sind, Pläne für das neue Jahr zu schmieden, kommt sie meist ganz von allein: diese freudige Aufregung, dieses besondere Kribbeln im Bauch. Wir spüren es schon jetzt. Du auch?

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen