Vitamin B6 für ein funktionierendes Nervensystem

Vitamin B6, auch als Pyridoxin bekannt, ist für das reibungslose Arbeiten von Geist und Körper zuständig. Was es genau zu tun hat, erklären wir im carpe diem-Vitamin-Lexikon.

Was ist Vitamin B6 überhaupt? 

B6 gehört wie alle B-Vitamine zu den wasserlöslichen Vitaminen und trägt auch den wissenschaftlichen Namen Pyridoxin. 

Was macht Vitamin B6 einzigartig? 

  • Nur bei einer ausreichenden Versorgung mit Vitamin B6 können wir Aminosäuren ineinander umwandeln, abbauen oder auch zu Neurotransmittern im Gehirn werden (zum Beispiel GABA, das beruhigt und entspannt). Außerdem ist es als Teil des Energiestoffwechsels unserer Zellen lebensnotwendig.
  • Mängel an B6 können hormonelle Ungleichheiten hervorrufen, sie können aber umgekehrt durch Vitamin B6 wieder gelindert werden.
  • Beim Blick auf den Inhalt eines Nahrungsergänzungsmittels sollte man darauf achten, dass Vitamin B6 als Pyridoxal-5-Phosphat vorkommt, weil es in dieser Form bioaktiv ist, sprich: In dieser Form ist es in der Lage, seine Aufgaben im Körper wahrzunehmen, ohne davor umgebaut werden zu müssen.  

Was passiert bei einem Mangel oder Überschuss Vitamin an B6? 

Ein Mangel an Vitamin B6 führt zu Hautveränderungen und Schuppenbildung sowie Blutarmut und neurologischen Problemen wie Sensibilitätsstörungen. Auch Krämpfe und ein schwaches Immunsystem können Symptome eines Mangels sein.

Woher bekomme ich Vitamin B6? 

Vitamin B6 kommt in Innereien, fettem Fisch, Vollkornprodukten, Nüssen, Samen, Bananen und Kartoffeln vor.

Tabelle: Welche Lebensmittel enthalten wieviel Vitamin B6? 

DACH-Referenzwerte für die tägliche Zufuhr bei der Altersgruppe  25 bis < 51 Jahre: 

  • Männer sollten täglich 1,5 Milligramm
  • Frauen 1,2 Milligramm Vitamin B6 zu sich nehmen. 
LebensmittelVitamin B6-Gehalt pro 100 Gramm% des Tagesbedarfs M/W
Hummer1,18 Milligramm78,67% / 98,33%
Lachs0,98 Milligramm65,33% / 81,67%
Sardinen0,97 Milligramm64,67% / 80,83%
Wallnusskerne0,87 Milligramm58% / 72,5%
Sesamsamen0,79 Milligramm52,67% / 65,83%
Erdnüsse0,53 Milligramm35,33% / 44,17%
Bananen0,37 Milligramm24,67% / 30,83%
Die Gehaltsangaben der Lebensmittel sind als Zirka-Werte aufzufassen. 

Was sind die wichtigsten Funktionen von Vitamin B6? 

  • Vitamin B6 ist notwendig für ein reibungsloses Funktionieren unseres Nervensystems und der Psyche. Vitamin B6 arbeitet auch als Cofaktor bei einigen chemischen Reaktionen im Stoffwechsel unserer Zellen. „Cofaktor“ ist ein Überbegriff für Stoffe, die ähnlich wie Coenzyme Reaktionen im Körper anregen, fördern und begleiten.

    Vor allem sind Cofaktoren nötig, damit eine Aminosäure in eine andere umgebaut und so vom Körper verwertet werden kann. Das ist von besonderer Bedeutung, denn Aminosäuren sind als Bausteine aller Proteine eine Grundlage unseres Lebens.
  • Vitamin B6 ist darüber hinaus unbedingt nötig für den Energiestoffwechsel unseres Körpers, hat auch antioxidative Wirkung und wirkt so einem oxidativen Stress entgegen. 

Beitrag: Patrick Scheipl
Fachliche Beratung: Christian Burghardt, Facharzt für Allgemeinmedizin

Magazin-Cover
Abo

carpe diem direkt nach Hause

Hier bestellen