Willst du geduldiger werden?

Geduld ist eine Tugend? Schön, aber was, wenn uns die Hektik des Alltags einen Strich durch die Rechnung macht? Dann helfen dir womöglich diese Anregungen für mehr Gelassenheit.

Es gibt unzählige Situationen, die unsere Geduld auf die Probe stellen. Eine ewig lange Schlange im Supermarkt, dabei wollten wir doch nur rasch einen Liter Milch kaufen. Stau, wenn wir ohnehin schon viel zu spät dran sind. Quengelnder Nachwuchs, während ein wichtiger Abgabetermin drängt. In unserer schnelllebigen Gesellschaft wird Alltägliches rasch zur Geduldsprobe – und das treibt unser Stresslevel in die Höhe. Was hilft? Etwas mehr Gelassenheit. Kurzum: Wir müssen wieder lernen, geduldiger zu werden.

Gelassenheit lässt sich üben

Geduld ist eine Tugend, die in unserer optimierten Gesellschaft leider immer mehr verlorengeht. Alles läuft smart und automatisiert, lässt sich ganz einfach per Knopfdruck erledigen. Da haben wir es schlicht verlernt, warten zu müssen. Das ist schade, denn je robuster der Geduldsfaden, desto entspannter und ausgeglichener unser Gemütszustand.

Da trifft es sich gut, dass es mit einigen Kniffen ganz einfach gelingt, wieder etwas geduldiger zu werden. Kurze Atem- oder Meditationsübungen helfen dir in Situationen, die du nicht beschleunigen kannst, innerlich zur Ruhe zu kommen. Sie sind rasch erlernt und selbst in Menschenmengen lassen sie sich problemlos anwenden. Was dich sonst noch entspannt und gelassen macht? Versuche einfach einmal, positive Gedanken bewusst zu verinnerlichen. Du ärgerst dich, dass du dir an der Supermarktkasse die Beine in den Bauch stehst? Stelle dir stattdessen lieber das köstliche Abendessen vor, das du später zubereiten wirst – eben WEIL du jetzt wartest.

Geduldiger werden: Zeit sinnvoll nutzen

Niemand von uns mag das Gefühl, Zeit zu vergeuden. Deshalb fällt es uns schwer, warten zu müssen. Vermeintlicher „Leerlauf“ macht uns unrund und stellt unsere Geduld hart auf die Probe. Dabei lässt sich diese Zeit wunderbar füllen – und zwar mit Dingen, die dir Spaß machen und Entspannung bringen. Ein volles Wartezimmer beim Arztbesuch? Prima, dann hast du endlich einmal Zeit, ganz ohne schlechtes Gewissen in Zeitschriften zu schmökern. Stau bei der Heimreise vom Urlaub? Fein, am besten lässt du deine Lieblingsmusik laufen und singst lautstark mit! 

Toleranz hilft, geduldiger zu werden

Geduldiger werden ist ganz einfach, du musst dich nur in Toleranz üben. Gehst du großzügig mit deinen Mitmenschen und – ganz besonders wichtig – dir selbst um, wirst du merken, dass sich deine Einstellung und Erwartungshaltung ändert. Plötzlich gelingt es dir ganz leicht, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Damit hast du viel gewonnen, denn Geduld und Gelassenheit setzen viel positive Energie frei, die du gewiss gut zu nutzen weißt.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen