Kurkuma Paste schnell und einfach selbst gemacht

Ob in Smoothies, als Heißgetränk mit Milch oder im Essen – Kurkuma ist ein natürlicher, medizinischer Alleskönner und hat es ziemlich in sich. Der Wurzel wird nachgesagt, dass sie antibakteriell, entgiftend und entzündungshemmend wirkt.
Selbstgemachte Kurkuma Paste
Bild: Melina Kutelas

Der aus Asien stammende Kurkuma ist meist als leuchtend gelbes Pulver, seltener als frische Wurzel erhältlich. Dank seiner wertvollen Inhaltsstoffe und seiner feinen Würznote ist Kurkuma beides: Nahrungs- und Heilmittel. Hier findest du eine einfache Anleitung Kurkuma Paste herzustellen, die du über mehrere Tage im Kühlschrank auf Vorrat lagern kannst.

Zutaten

  • 1⁄2l Wasser
  • 120g Kurkumapulver
  • 1TL Ingwerpulver
  • 1EL Kokosöl
  • 1⁄2 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1⁄2TL Kardamom

Kurkuma Paste Zubereitung

  1. Wasser und Kurkumapulver in einen Topf geben und 8–10 Minuten bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren eindicken lassen. Die Konsistenz sollte schön cremig sein.
  2. Den Topf vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Die Paste auskühlen lassen und in kleine Gläser abfüllen.

Wissenswertes: Kurkumapaste kann für alle Gerichte, aber auch für Tees oder andere Getränke verwendet werden. Gut verschlossen hält die Paste zwei Wochen im Kühlschrank.

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, dann solltest du unbedingt eines unserer Rezepte mit Kurkuma ausprobieren:

'