Einfache Ideen für Kunstwerke aus Makramee

Heute dreht sich alles um Knotenkunstwerke - es wird geknüpft.

Wenn wir Schnüre sehen, denken wir nur noch an eines: Makramee. Mit der orientalische Knüpftechnik kannst du wunderbare Dekostücke für dein Zuhause kreieren – oder sie von Herzen verschenken. carpe diem-Stylistin Evy Zemplenyi zeigt Schritt-für-Schritt vor, wie es funktioniert.

Festliche Makramee-Untersetzer

Dafür brauchen wir:
Makramee-Garn verschiedene Farben (3mm)
🎄 1x Makramee-Garn (3mm) zu 135cm
🎄 8x Makramee-Garn (3mm) zu 80cm
🎄 3x Maramee-Garn (3mm) zu 70cm
🎄 3x Maramee-Garn (3mm) zu 60cm
🎄 3x Maramee-Garn (3mm) zu 45cm
🎄 3x Maramee-Garn (3mm) zu 30cm
🎄 3x Maramee-Garn (3mm) zu 20cm
🎄 3x Maramee-Garn (3mm) zu 15cm
🎄 Holzbrett mit Nagel
🎄 Schere
🎄 Lineal

Schritt-für-Schritt zum Makramee-Untersetzer mit carpe diem-Stylistin Evy Zemplenyi.

Hängende Makramee-Gärten

Pflanzen oder Gläser mit Kerzen sehen noch schöner aus, wenn sie von der Decke baumeln. Zum Beispiel in dieser Makramee-Blumenampel.

Dafür brauchen wir:
🌿 Holzring, 4cm Durchmesser
🌿 2x Makramee-Garn (5mm) zu 350cm
🌿 2x Makramee-Garn (5mm) zu 250cm
🌿 12x Maramee-Garn (5mm) zu 160cm
🌿 Schere
🌿 Maßband

Schritt für Schritt zur fertigen Blumenampel:

  1. Fädle 2x 350 cm und 2x 250 cm Garn bis zur Mitte durch den Ring, sodass die Enden jeweils gleich lang herabhängen (Wenn du den Ring dafür aufhängst, geht das Knüpfen leichter).
  2. Wir beginnen mit einem einfachen Wickelknoten. Fasse alle Kordeln zu einem Bündel zusammen. Bilde mit einer ca. 80 cm langem Garnstück eine ca. 4 cm lange Schlaufe und lege sie mit der Schlinge nach unten am oberen Ende des Bündels ab. Die beiden langen Kordeln sind außen, die kurzen Kordeln kommen in die Mitte.
  3. Wickel ein Ende der Schnur von oben nach unten gleichmäßig um Fadenbündel und Schlinge, stecke es zum Schluss durch eine dieser Umwicklungen, damit der Wickelknoten hält. Ziehe jetzt am oberen Ende der Schnur, bis die Schlinge in der Umwicklung verschwindet, und schneide beide Enden ab.
  4. Im Anschluss knüpfen wir einen Spiralknoten. Bei diesem Knoten werden die beiden äußeren linken Kordeln über die beiden mittleren Kordeln gelegt. Danach nehmt ihr die rechten Kordeln, führt sie unter die linken Kordeln hindurch und legt diese unter die mittleren und dann durch die Schlaufe des linken Garns. Das macht ihr so lange, bis ihr einen ca. 15 cm langen Kordelansatz habt.
  5. Jetzt wird ein Netz aus 4 Diamanten geknüpft, das den Blumentopf hält. Greift euch 4 eurer Kordeln und startet mit einem Kreuzknoten.

So gelingt der Kreuzknoten

  1. Wir brauchen nun die erste der 6 160 cm langen Schnüre. Falte dieses und wickle es um die beiden linken Kordeln. Mache einen Kreuzknoten rechts und links. Das gleiche wiederholst du bei den beiden rechten Kordeln. Jetzt hast du 8 Fäden.
  2. Um die beiden mittleren Schnüre machst du jetzt mit jeweils der Kordel rechts bzw. links davon wieder einen Kreuzknoten rechts und links.
  3. Wir wiederholen Schritt 5, schnappen uns pro Seite wieder ein 160cm Stück und haben danach 12 Schnüre. Es folgen wieder zwei Kreuzknoten rechts und links, um die Mitte zu schließen. Für den ersten verwendet ihr Kordel 3, 4, 5, 6. Für den zweiten Kordel 7, 8, 9, 10 (von rechts).
  4. Und wir wiederholen erneut Schritt 5. Insgesamt haben wir jetzt 16 Schnüre. Wieder werden die mittleren mit einem Kreuzknoten rechts und links verbunden. Dafür wieder jeweils die beiden äußeren Kordeln auslassen und die vier Vierer-Paare mittig jeweils mit einem Kreuzknoten links und rechts zusammenführen.
  5. Wir haben jetzt ein Dreieck, das nach unten hin wieder spitz zu laufen soll, um einen Diamanten zu bilden: Im nächsten Schritt knüpfen wir also um 5, 6, 7, 8, einen Kreuzknoten (links und rechts). Das gleiche mit 9, 10, 11, 12. Und im Anschluss mit den vier mittleren Kordeln. Der erste Diamant ist fertig!
  6. Der zweite Diamant wird auf gleicher Höhe mit den vier übrig gebliebenen Kordelns aus Schritt 4 geknüpft. Wiederholt jetzt die Schritte 5-9.
  7. Damit unsere Blumenampel hält, brauchen wir auch mittig noch zwei Diamanten, die das Netz komplementieren. Schnappt euch dafür von jeweils einem Diamanten die oberen beiden Kordeln und verbindet diese mit einem Kreuzknoten rechts und links. Das macht ihr gleichermaßen auf der linken und rechten Seite. Achtet auf den Abstand. Jetzt lässt sich entscheiden, welchen Umfang eure Blumenampel haben soll.
  8. Um auch hier einen Diamanten aufzuziehen, müsst ihr wie bei unserem ersten und zweiten Diamanten auch nach dieser Runde die beiden mittleren Kordeln wieder zu einem Kreuzknoten zusammenknoten, um eine gerade Linie zu schaffen. Das wiederholen wir jetzt noch zweimal. Wieder haben in der ersten Runde 12, dann 16 Schnüre. Im nächsten Schritt schließen wir auch diesen Diamanten und knüpfen um die Kordeln 5, 6, 7, 8, einen Kreuzknoten (links und rechts). Das gleiche um die Kordeln 9, 10, 11, 12. Und im Anschluss macht ihr das auch mit den 4 mittleren Kordeln.
  9. Wiederholt dies jetzt auch auf der anderen Seite eurer Diamanten, um schlussendlich 4 Diamanten zu haben, die unser wunderschönes Netz bilden.
  10. Den Abschluss machen wir mit einem Wickelknoten. Fasse alle Kordeln zu einem Bündel zusammen. Bilde mit einer ca. 80 cm langem Garnstück eine ca. 4 cm lange Schlaufe und lege sie mit der Schlinge nach unten am oberen Ende des Bündels ab.
  11. Wickel ein Ende der Schnur von oben nach unten gleichmäßig um Fadenbündel und Schlinge, stecke es zum Schluss durch eine dieser Umwicklungen, damit der Wickelknoten hält. Ziehe jetzt am oberen Ende der Schnur, bis die Schlinge in der Umwicklung verschwindet und schneide beide Enden ab.