7 gute Gründe, täglich Tee zu trinken

Tee ist das zweitbeliebteste Getränk weltweit. Gut so, denn Teetrinken ist gesund und Teeblätter können weit mehr als Geschmack ins heiße Wasser bringen.

Tee trinken, länger leben? Ganz so einfach ist es nicht. Denn: Täglich Tee zu trinken, verlängert nicht automatisch das Leben. Forscher fanden jedoch heraus: Wer mehr Tee trinkt, treibt auch oft mehr Sport und ernährt sich gesünder. Und das alles zusammen kann durchaus lebensverlängernd wirken. Das heißt: Teetrinken ist vermutlich ein Baustein einer gesunden Lebensweise. Woran liegt‘s?

Darum lohnt es sich, täglich Tee zu trinken:

1. Tee stärkt das Immunsystem

Teetrinker haben eine bessere Körperabwehr als Kaffeetrinker, belegen Studien. Verantwortlich dafür sei laut den Forschenden die Aminosäure L-­Theanin, die sich beispielsweise in Grünem und Schwarzem Tee findet, aber nicht in Kaffee. Auch die vielen Vitamine, die in Grün-­ und Kräutertees enthalten sind, stärken das Immunsystem.

2. Tee pflegt Haut und Haare

Haut und Haare „trinken“ auch gerne Tee. Wusstest du, dass sich Tee super für die Hautpflege eignet? Die Inhaltsstoffe von Weißem Tee zum Beispiel wirken durchblutungsfördernd, straffen die Haut und beugen der Hautalterung vor – optimal also für die Anti-Aging-Pflege.

Grüner Tee dagegen kurbelt den Stoffwechsel der Haut an und hilft bei Akne. Schwarzer Tee beseitigt nicht nur Ekzeme auf der Kopfhaut, sondern eignet sich auch als natürliches Haarfärbemittel. (Bei blondem oder blondiertem Haar lieber Kamillentee verwenden, wegen der tönenden Wirkung des Schwarztees.)

3. Täglich Tee trinken entstresst

Zum Runterkommen eignet sich eine warme Tasse Tee hervorragend. Wer Stress abschütteln möchte oder schlecht schläft, kommt mit Baldriantee zur Ruhe. Trifft Baldriantee nicht deinen Geschmack, sind auch Melissen-, Kamillen- oder Lavendeltee gut geeignet, um Stress abzubauen.

4. Tee wirkt leistungssteigernd

Vor allem Grüner Tee und Mate-Tee sind für Sportler eine super Alternative zu isotonischen Getränken. Mit diesen beiden Teesorten kannst du deine sportliche Leistung steigern – ganz ohne Zucker und Farbstoffe. Das im Tee enthaltene Koffein hält fit und steigert die Belastbarkeit der Muskeln.

5. Teetrinken hält gesund

Schwarzer Tee ist ein altes Hausmittel bei Magen-Darm-Erkrankungen. Denn: Die Gerbstoffe im Tee wirken beruhigend auf Magen und Darm. Damit sich genügend Gerbstoffe aus den Teeblättern herauslösen, sollte die Ziehzeit etwa zehn Minuten betragen. Auch Fencheltee kann bei einem verstimmten Magen helfen.

Andere Teesorten, etwa Matcha, enthalten wichtige Vitamine. Kamillentee lindert außerdem Halsschmerzen und Pfefferminztee hilft als Mundspülung bei Entzündungen.

6. Täglich Tee trinken tut der Seele gut

Besonders im Winter kommen wir mit einer wärmenden Tasse Tee auf der Couch innerlich zur Ruhe. Unabhängig davon, ob ein Kräuter- oder ein Früchteteebeutel in der Tasse baumelt. Es gibt aber auch Teesorten, die den Seelenfrieden besonders steigern: Chai-Tee wird zum Beispiel nachgesagt, dass er die Stimmung hebt. Und mit indischem Yogi-Tee findet man angeblich inneren Frieden – einen (Trink-)Versuch ist es wert!

7. Tee hilft beim Abnehmen

Pfefferminztee lindert nicht nur Bauchkrämpfe und wirkt Entzündungen entgegen, sondern kann – wie auch Mate- und Ingwertee – beim Abnehmen helfen. Denn Teekräuter regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Vor allem nach den Weihnachtsfeiertagen kann das Gold wert sein.

Magazin-Cover
Abo

carpe diem direkt nach Hause

Hier bestellen