Kind, machst du mein Leben besser?

Familienglück kann man nicht erklären, man muss es erleben. Wir jedenfalls finden: Ein Kind macht das Leben vielleicht anstrengender, aber auf jeden Fall um Welten besser.

Ob man für sein Lebensglück Kinder braucht oder nicht, daran scheiden sich die Geister – und dürfen das auch. Nachwuchs in die Welt zu setzen, ist, kein Spruch, ohne Frage eines der größten Abenteuer überhaupt. Für viele (werdende) Eltern gleicht das einem Sprung ins kalte Wasser. Auch wenn man die eine oder andere „Schattenseite“ nicht wegdiskutieren kann – und viele Menschen auch kinderlos sehr glücklich sind –, behaupten wir, ganz subjektiv: Ein Kind macht das Leben besser. Zundest in mancher Hinsicht …

Kinder zeigen uns, wie Flexibilität geht

Wir halten uns für wahnsinnig spontan und flexibel – bis wir Kinder bekommen. Binnen kürzester Zeit zeigt uns dieses Bündel Mensch auf, was Flexibilität wirklich bedeutet. So kommt es, dass wir spontan in der Straßenbahn stillen, unsere gesamte Tagesplanung über den Haufen werfen, weil das Baby zahnt oder zwischen Tür und Angel mal eben drei berufliche Termine umdisponieren, denn der Nachwuchs muss früher aus dem Kindergarten abgeholt werden. Ob ein Kind das Leben nun besser macht oder nicht, flexibler macht es uns auf alle Fälle.

Macht ein Kind das besser? Jedenfalls ist es ein großartiger Lehrmeister

Kinder machen das Leben schon alleine deshalb besser, weil sie uns so vieles aufzeigen, was wir selbst aus dem Blick verloren haben. Offen und vorurteilsfrei spazieren sie durch die Welt – und nichts ist so ansteckend wie ihre gute Laune. Es sind die „kleinen“ Dinge, die ihr Interesse wecken: das Farbenspiel der Blätter, prasselnde Regentropfen oder ein am Rücken zappelnder Käfer, der dringend gerettet werden muss. Kaum jemand ist so achtsam und wertschätzend wie ein kleines Kind. Der Alltag kann noch so hektisch sein, Stress ist für die Kleinen ein Fremdwort. Wenn du es eilig hast, gehe langsam – das könnte durchaus ihr Mantra sein, von dem wir Großen uns eine dicke Scheibe abschneiden dürfen.

Kinder führen uns in längst vergessene Welten

Der Nachwuchs nimmt uns an die Hand und führt uns in eine Welt, die wir längst vergessen geglaubt haben. Hütten bauen im Wald, Wettschaukeln, Seifenblasen machen, mit Anlauf vom Dreimeter-Brett hüpfen, sich lustige Kinderwitze erzählen oder bei dem einen oder anderen Film ein paar Tränchen verdrücken: All das wird plötzlich wieder Alltag. Ein wunderbares Revival der eigenen Kindheit sozusagen – und mit nichts auf der Welt aufzuwiegen.

Kinder machen dein Leben besser – und gesünder

Ob ein Kind unser Leben besser macht, das beantwortet jeder für sich selbst. Was wir aber mit Gewissheit sagen können: Der Nachwuchs kümmert sich rührend um unsere Gesundheit! So sind wir vor allem mit kleinen Kindern gefühlt ständig in Bewegung, bei Wind und Wetter an der frischen Luft und regional und frisch kochen wir sowieso.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen