Wieso soll ich während der Mahlzeit nichts trinken?

Unsere Expertin erklärt, woher Ernährungsregeln kommen, ob sie sinnvoll sind und wie wir sie am besten anwenden.
18074 trinken irene kredenets unsplash
Bild: Irene Kredenets/Unsplash

Viele von uns verbringen im Moment mehr Zeit zuhause. Wir kochen öfter, versammeln uns häufiger um den Esstisch, kaufen vielleicht bewusster ein und haben auch mehr Zeit, uns Gedanken über unsere Mahlzeiten zu machen. Im besten Fall geht’s dabei aber nicht nur ums Was, sondern auch ums Wie, Wann und Warum.

Dr. Alexandra Knauer ist Allgemeinmedizinerin und setzt bei der Behandlung ihrer Patienten auch stark auf komplementärmedizinische Methoden wie die Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda und die vom österreichischen Arzt Franz Xaver Mayr begründete F.-X.-Mayr-Kur. Für uns beleuchtet sie die gängigsten Weisheiten und empfiehlt, was auf ihrer praktischen Erfahrung beruht.

Trinke nichts während der Mahlzeit!

Was sagen die Heillehren?

Die TCM rät vom Trinken kalter Getränke während der Mahlzeit ab. Kalte Getränke würden den Verdauungsvorgang abkühlen und somit stören. Man kann sich das wie einen Suppentopf vorstellen, den man unter Energieeinwirkung zum Kochen bringen möchte und doch immer wieder mit kaltem Wasser ablöscht. So wird die Verdauung geschwächt.

Ein weiteres Argument für diese Ernährungsweisheit findet sich in der Physiologie der Magenfunktion. Der Magen produziert Magensäure, um Proteine zu spalten und die Nahrung für den Dünndarm vorzubereiten.

Dafür benötigt er die richtige Konzentration an Magensäure im Verhältnis zur Nahrungsmenge. Die Speise wird im Magen kräftig mit den Magensäften vermengt – ähnlich wie in einer Waschmaschine – nur dass die Magenwand als Muskel den Speisebrei hin und her schiebt. Wenn während dieses Vorgangs zu viel Flüssigkeit hinzugefügt wird, werden die Magensäfte verdünnt und können nicht die nötige Wirkung entfalten.

Was empfiehlt die Expertin?

Bei Beschwerden wie Bauchschmerzen, Völlegefühl, Blähungen und weichen Stühlen ist vom Trinken während einer Mahlzeit eindeutig abzuraten.

Dr. Alexandra Knauer

„Wenn Menschen viel Durst haben und große Trinkmengen während des Essens vertragen, zeigt es, dass sie ein starkes Verdauungsfeuer haben. Oft kann das auch ein Zeichen einer Hitzeerkrankung sein. Aus Sicht der TCM entsteht eine solche unter enormer Stresseinwirkung und bei Überaktivität. Hitzeerkrankungen werden durch den Konsum scharfer Gewürze und Alkohol gefördert und manifestieren sich letztendlich in entzündlichen Erkrankungen wie Gastritis oder Diabetes sowie Bluthochdruck.

Ich empfehle daher, nur zwischen den Mahlzeiten ausreichend zu trinken – am besten Wasser oder ungesüßte Kräutertees, um dem Verdauungsapparat die nötigen Regenerationsphasen zu gönnen“

WEITERE ERNÄHRUNGSREGEL IM CHECK: Verzichte abends auf Rohkost!

'