Tag 4: Unser zweiter Fastentag

Heute möchten wir unserem Körper Nahrung mit außergewöhnlichem Mehrwert geben – und zwar mit Rezepten, die besonders spermidinreich sind.

Was ist Spermidin?

Spermidin ist eine ganz besondere organische Verbindung. Sie kommt nicht nur in hoher Konzentration in der Samenflüssigkeit vor, sondern auch in allen anderen Körperzellen und sogar in der Darmflora.

Abgesehen davon entfaltet Spermidin während dem Fasten eine ziemlich praktische Wirkung: Es stimuliert die Autophagie, also jenen Prozess, bei dem die Zellen schadhafte Bestandteile abbauen und sich regenerieren. Die Substanz, die auch in fermentiertem Käse, Nüssen, Pilzen, vergorenen Sojabohnen, Weizenkeimen und Zitrusfrüchten enthalten ist, ist also eine Art Jungbrunnen. Zudem wurde eine schützende Wirkung auf Herz und Gehirn festgestellt.

Deshalb stehen auf unserem heutigen Speiseplan zwei köstliche Gerichte mit einem hohen Anteil an Spermidin. Wir starten mit einem pikanten Frühstück und essen zu Mittag ein wärmendes Curry. Du kannst gerne noch eine Handvoll Nüsse zu dir nehmen oder eine wärmende Gemüsebrühe essen, bevor um 16 Uhr die Essenpause startet.

Zutaten für 2 Personen:

  • 100 g Sprossen z.B. Alfalfa und Mungobohnenkeimlinge (optional)
  • 150 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 Rapsöl
  • 2 Eier
  • 2 EL lauwarmes Wasser
  • Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Zubereitung Omelett:

  1. Die Sprossen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. Die Pilze putzen, den Schnittlauch waschen und beides in feine Scheiben schneiden. Auch die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  3. Das Rapsöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Die Pilze dazugeben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel etwa 5 Minuten dünsten. Dabei die Flüssigkeit einkochen lassen.
  4. Inzwischen die Eier mit dem Wasser und dem Schnittlauch verquirlen und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Die verquirlten Eier über die Mischung gießen und das Omelett bei mittlerer Hitze stocken lassen. 5. Das Omelett halbieren und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Sprossen als Deko darüber streuen.

Wer morgens nicht groß aufkochen will, kann auch ein Joghurt mit Obst und mit Weizenkeim-Topping essen. Weizenkeime sind die Könige unter den Spermidin-Foods. Du bekommst sie im Reformhaus, solltest sie allerdings nicht erhitzen.

iStock: Kartoffelcurry mit Erbsen und Pilzen

Zutaten für 2 Personen:

  • 150 g Gemüsezwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ghee
  • 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 350 g kleine Kartoffeln
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Erbsen (TK)
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 Msp. Cayennepfeffer
  • 250 g kleine Champignons
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1/2 TL Kardamom gemahlen
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen

Zubereitung Kartoffelcurry:

  1. Die Gemüsezwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Kartoffeln schälen und längs halbieren.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in 1 EL Ghee glasig schwitzen, Kurkuma und Cayennepfeffer einrühren, Kartoffeln zugeben, Brühe angießen und zugedeckt circa 15 Minuten garen.
  3. Dann die Erbsen zugeben, salzen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Zwischenzeitlich Pilze putzen, vierteln mit etwas Ghee kurz und kräftig anbraten. Die Pilze zusammen mit der Petersilie zu den Kartoffeln geben.
  5. Kardamom, Cumin, Zimt- und Nelkenpulver sowie 1/2 TL gemahlener Pfeffer in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten, bis es zu duften beginnt.
  6. Gemüsecurry in Schälchen anrichten und mit der gerösteten Gewürzmischung bestreuen. Dazu passt Reis mit Chilischoten (nach Belieben).

Weitere spermidinreine Rezepte findest du bei unserem Partner SpermidineLIFE.

Unser Tipp

Leg mehr Essenspausen ein und versuch, die Snacks zwischendurch wegzulassen!


Auch innerhalb der 8 Stunden Essenzeit ist es wichtig, dem Körper eine Pause zu gönnen, so sind 3-5 Stunden zwischen den Mahlzeiten ideal – je nachdem, wie du deinen Tagesablauf planst. Diese Pausen sind günstig, weil der Insulinspiegel wieder vollständig absinken kann. Ständige Insulinspitzen fördern den Heißhunger und stoppen die Fettverbrennung. Besser also die Nachspeise (falls man nicht darauf verzichten kann) direkt nach der Hauptmahlzeit einzunehmen und nicht als Nachmittagssnack.

Versuch daher deinen Gelüsten zu widerstehen, und füll die Pausen zwischen dem Essen mit etwas, das dir gut tut. Sei es ein Spaziergang an der frischen Luft, ein Bad, ein gutes Buch, oder ein inspirierendes Gespräch. Wenn der Gusto kommt, heißt es erstmal ablenken!

SpermidineLIFE

spermidineLIFE® ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus natürlichem Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt und dient zur Unterstützung der körpereigenen Zellerneuerung.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen