Mann in Midlife-Crisis: Was sich Paare anschauen können

Der Zahn der Zeit macht auch vorm starken Geschlecht nicht Halt. Trotzdem schlägt die Midlife-Crisis beim Mann oftmals völlig unvermittelt zu. Die Beziehung stellt das mitunter ordentlich auf die Probe. Was hilft, verraten wir dir.

Viele Männer ab 40 durchleben eine Krise, der man Ähnlichkeit mit der Pubertät nachsagt. Die wohlbekannte Midlife-Crisis geht beim Mann mit einem sinkenden Testosteronspiegel einher. Das wirkt sich nicht nur körperlich aus, auch die Psyche leidet. Stimmungsschwankungen stehen häufig an der Tagesordnung und die Angst, etwas zu verpassen, scheint übermächtig. Für die Beziehung wird die Midlife-Crisis nicht selten zur Belastungsprobe – vor allem, wenn wir unsere bessere Hälfte kaum wiedererkennen.

Midlife Crisis beim Mann: Das kann Paaren jetzt helfen

1. Die Midlife Crisis des Mannes ernst nehmen

Dein Schatz geht plötzlich skurrilen Hobbys nach, stylt sich betont jugendlich oder verbringt mehr Zeit im Fitnesscenter als daheim? Wenn er dich mit seiner Anwesenheit beehrt, ist er unleidlich und bringt dich zur Weißglut? Scheint fast so, als macht die Midlife-Crisis deinem Mann schwer zu schaffen.

Selbst, wenn du genervt bist und der neuen Situation vielleicht etwas hilflos gegenüberstehst, ist es wichtig, dass du die Krise als solche unbedingt ernst nimmst. Den Partner ständig zu kritisieren, Probleme herunterzuspielen oder – ganz schlimm – sich darüber lustig zu machen, ist keine gute Idee. Eine Krise ist eben nichts, das sich wegdiskutieren oder verharmlosen lässt. Sie ist da und drängt danach, bewältigt zu werden. Sich das einzugestehen, ist der erste gemeinsame Schritt in die richtige Richtung.  

2. Balance zwischen Nähe und Distanz finden

Die Midlife-Crisis beim Mann mag dich zwar Nerven kosten, läutet gleichzeitig aber auch Veränderung ein. Wenn ihr es geschickt anstellt, profitiert ihr davon als Paar. Immerhin erfindet man sich gerade in der Krise neu, entdeckt völlig neue Seiten am anderen und auch an sich selbst. Eine gute Balance zwischen Nähe und Distanz ist nun Gold wert. Gemeinsamkeiten leben, gleichzeitig aber auch eigener Wege gehen, fängt einiges an Dynamik ab. So gestaltet sich das Zusammenleben im Handumdrehen (wieder) harmonischer.

3. Die Krise als Chance sehen

Einer Krise ist man nicht unbedingt hilflos ausgeliefert – das gilt auch für die Midlife-Crisis des Mannes. Betrachtet man diese schwierige Zeit als Chance, die es gemeinsam zu ergreifen gilt, profitiert man als Paar langfristig. Man wächst zusammen und verleiht der Beziehung dadurch neue Tiefe. Nicht zuletzt schaffen Krisen Raum für Veränderung, zeigen manch neuen Weg auf und machen stark für den Alltag.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen