5 Gründe für ein Visionboard

Nur ein paar schöne Bildchen? Vonwegen! Ein Visionboard kann das ganze Leben verändern. Darum solltest du noch heute ein Visionboard basteln.

Ich wollte immer schon einmal… Na, wie viele Dinge stehen hier auf deiner Liste? Ein Jahr im Ausland leben? Den Beruf wechseln? Eine Großfamilie gründen? Viele verschiedene Menschen, viele verschiedene Ziele und Träume. Doch oft verschieben wir unsere Herzenswünsche auf später oder irgendwann. Damit ist jetzt Schluss! Wir verraten dir, warum du ein Visionboard basteln solltest und wie du damit deine Ziele erreichst.

Visionboard: Was ist das?

Auf den ersten Blick ist ein Visionboard einfach eine Collage aus schönen Bildern, Fotos, Zitaten, Sprüchen und Schlagwörtern. Aber eine ganz besondere! Denn das persönliche Visionboard ist ein Werkzeug mit gewaltiger Kraft, das Wünsche und Sehnsüchte wahr werden lässt.

Wie das geht? Indem das Visionboard uns jeden Tag daran erinnert, was wir im Leben erreichen möchten. Denn wenn wir uns täglich vor Augen führen, welche Wünsche wir verwirklichen möchten, bewegen wir uns auch stetig in ihre Richtung. Klingt fast zu einfach, funktioniert aber wirklich.

Wie erstelle ich ein Visionboard?

Der Prozess ist schnell erklärt: Am Anfang sollte man sich intensiv mit den eigenen Zielen und Wünschen beschäftigen. Was möchte ich erreichen, erleben oder lernen? In den nächsten Monaten, im nächsten Jahr oder in den nächsten zehn Jahren?

Danach: Bilder aus Zeitschriften ausschneiden, eigene Fotos suchen oder welche aus dem Internet ausdrucken. Hauptsache, sie stellen die definierten Ziele dar und vermitteln das Gefühl: Das will ich! Die Bilder, Schnipsel & Co. werden dann am besten auf einen großen Karton geklebt oder an eine Pinnwand geheftet. Zitate, Affirmationen, Schlagwörter oder auch Zeichnungen helfen zusätzlich – kreativ Austoben ist ausdrücklich erwünscht. Und dann fehlt nur noch: Jeden Tag anschauen, in sich hineinfühlen undbewusst Dinge tun, die mich näher an diese Ziele bringen.

Warum ein Visionboard: 5 Gründe

1. Beschäftigung mit Wünschen

So viele Menschen leben Tag für Tag ihre festgefahrene Routine und denken gar nicht darüber nach, was sie sich vom Leben wünschen. Ein Visionboard zwingt uns dazu, uns ausführlich mit unseren Träumen und Zielen zu beschäftigen und zeigt uns, ob wir wirklich das Leben leben, dass wir leben möchten. Oder ob wir etwas ändern sollten.

2. Bilder > Texte

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. So weit, so bekannt. Doch tatsächlich wird ein Bild vom menschlichen Gehirn auch 60.000 Mal schneller wahrgenommen als Texte. An Bilder können wir uns zudem besser und intensiver erinnern. Deshalb sind visuelle Darstellungen unserer Herzenswünsche so gut dafür geeignet, uns täglich auf Kurs zu bringen.

3. Verankerung im Unterbewusstsein

Durch Bilder setzen sich unsere Träume und Ziele auch einfacher in unserem Unterbewusstsein fest. Erst recht, wenn wir uns diese Bilder jeden Tag ansehen und regelmäßig mit unseren Wünschen konfrontiert werden. Einmal verankert im Unterbewusstsein, klopft es jeden Tag und lenkt uns in die richtige Richtung. Deshalb ist ein Visionboard so mächtig!

4. Jeden Tag ein Aufruf zum Handeln

Durch ein Visionboard wissen wir oft ganz automatisch, was zu tun ist, um unsere Visionen zu erreichen. Wir spüren, dass wir es selbst in der Hand haben, ins Handeln zu kommen und das zu tun, was nötig ist. Und tun es dann auch wirklich – selbst, wenn es vielleicht nur ganz kleine Schritte sind.

5. Die Magie spüren

Egal wie klein die Schritte auch sein mögen – wer stetig auf seine Ziele zugeht, wird bald merken, dass sich wie aus Zauberhand Möglichkeiten und Chancen auftun. Dort trifft man eine Person, die einem weiterhilft und woanders bekommt man ein Angebot, das einen näher an sein Ziel bringt. Ein Visionboard kann eine magische Reise zu deinem Traumleben eröffnen – trau dich, sie zu bestreiten!

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen