Was kann ich gegen Krähenfüße unternehmen?

Den kleinen Fältchen rund um die Augen lässt sich so einiges entgegensetzen. Was auch hilft: Krähenfüße als sympathischen Beweis der Lebenserfahrung anzuerkennen.

Allein das Wort: Krähenfüße. Klingt schon hässlich (dabei sind Krähen richtig tolle Vögel). Okay, sagen wir Falten dazu. Auch nicht besser? Dann so: Ob wir sie Augenfältchen nennen oder Krähenfüße, sie sind ein wunderschöner Beweis dafür, dass wir schon viele freudige Momente erlebt haben. Menschen, die mit dem sogenannten „Duchenne-Lächeln“ durchs Leben gehen, verwenden beim Lachen mehrere Muskelpartien im Gesicht – wobei eben auch Augenfältchen entstehen. Doch jetzt kommt’s: Menschen mit diesem sogenannten echten Lächeln wirken Studien zufolge als aufrichtiger, authentischer und interessanter als Menschen, die dieses Merkmal nicht aufweisen.

Immer noch nicht überzeugt? Dann bitte weiterscrollen, um zu erfahren, was Krähenfüße ein wenig mildern kann:

Strategien bei Krähenfüßen

Augenfältchen tauchen ab einem bestimmten Zeitpunkt im Leben nicht nur beim Lächeln auf, sondern auch bei anderen Gesichtsausdrücken. Es gibt sanfte Mittel, die Krähenfüße vorbeugen, minimieren und zugleich strapazierte Haut im Gesicht versorgen.

Pflege deine Krähenfüße

Spezielle Augencremes pflegen die Haut rund um die Augen reichhaltig. Dieser Bereich ist vor allem im Alter gut zu schützen. Es gibt bereits Augencremes, die Vitamin C enthalten. Das wiederum sorgt mit seiner antioxidativen Eigenschaft dafür, die durch UV-Strahlung entstanden Krähenfüße zu mildern. Zu viel Lichteinfluss kurbelt die Faltenbildung bekanntlich zusätzlich an. Oft intensivieren sich Augenfältchen auch durch die Überanstrengung der Augen – dann können kühlende Kompressen beruhigen und auch Schwellungen rund um die Augen reduzieren. Spezielle Augenmasken haben einen ähnlichen Effekt, beinhalten zudem zusätzliche Inhaltsstoffe wie Hyaluron, Q10 oder Retinol.

Lebensstil anpassen hilft

Wie bei sehr vielen Hautproblemen lohnt ein Blick auf die eigene Lebensweise. Tipp: Weniger darauf konzentrieren, was man vermeiden sollte. Eine Umstellung funktioniert besser, wenn wir uns auf jene Punkte fokussieren, die wir gerne durchziehen möchten. Dazu zählt viel Trinken, ausreichend Schlaf und eine ausgeglichene Ernährung. Sport und Bewegung sind ebenfalls sehr hilfreiche Maßnahmen. Für die Reduktion von Krähenfüßen gibt es sogar eine besondere Form von Bewegung: Gesichtsyoga. Dieser Art der Gymnastik aktiviert die kleinen Muskeln, die sich unter deiner Gesichtshaut befinden. Trainierte Muskeln sorgen für gewöhnlich für eine straffere Hautoberfläche und so für weniger Falten.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen