Mit Lichttherapie-Lampen gut gelaunt durch den Winter

Licht ist Lebensenergie. Wie sehr, das fällt uns oft erst auf, wenn es fehlt und wenn trübe Tage auf die Stimmung drücken.
von red
Bild: Unsplash

Du bist nicht allein: Wenn die Tage kurz und dunkel werden, sind saisonabhängige Stimmungsschwankungen eher die Regel als die Ausnahme. Wer hüpft schon voller Tatendrang frühmorgens aus den Federn, wenn sich offensichtlich nicht einmal die Sonne dazu aufraffen kann, ihr Tagwerk zu beginnen? Wie wir uns dann unterstützen können: mit Lichttherapie-Lampen.

Wir brauchen Licht, damit es uns gut geht

Menschen sind lichtgetriebene Wesen – entsprechend holprig klappt die Sache mit dem Antrieb, sobald der Treibstoff fehlt. Ein zeitweiliger „Blues“ stellt sich da ganz automatisch ein. Zeitweilig. Das ist auch das Schlüsselwort, will man zwischen diesem „Blues“ und einer Herbst-Winter-Depression (korrekt: SAD – Seasonal Affective Disorder/ saisonal abhängige Depression) unterscheiden. Denn wenn es einfach nicht mehr weggeht, wenn es Jahr für Jahr wiederkommt und wenn die trüben Tage der Seele es zahlenmäßig längst mit den Trübwettertagen aufnehmen könnten, kann es durchaus helfen, sich eine Portion Licht mit Lichttherapie-Lampen zu gönnen. 

„Mit Kälte und Regen können wir im Winter umgehen“, sagt Dr. Peter Kirschner, medizinischer Leiter des Wiener Therapiezentrums Anima Mentis. „Das mangelnde Licht aber macht uns zu schaffen.“ Statistiken bestätigen das: In südlichen Ländern sind Winterdepressionen ein Minderheitenprogramm. In Finnland, Norwegen und Co gehören sie zur Tagesordnung. Wenig überraschend: Österreich liegt in Sachen Geografie und SAD-Häufigkeit in der Mitte. 

Ab in den Süden 

Die beste Kur liegt auf der Hand: Wir überwintern künftig auf Sri Lanka. „Das würde funktionieren“, bestätigt auch Dr. Kirschner, „es ist aber vielleicht nicht ganz realistisch …“  Na gut. Wenn wir schon nicht der Sonne nachfahren können, gelingt es uns immerhin, die Sonne zu uns zurückzuholen; zumindest eine möglichst effektive Nachbildung. 

Tipp

In Einrichtungen wie dem Anima Mentis wird Lichttherapie angeboten. Eine halbe Stunde kann man hier auftanken und dabei indoor das nachholen, was man outdoor nicht mehr bekommt. 

'