Vatertag 2022: Lieber Papa!

Unsere Väter werden in ihrer Rolle oft unterschätzt. Dabei sind sie einmalig. Unser Liebesbrief an Papa zum Vatertag 2022 würdigt sie. (Nebenbei erfährst du, welcher Wiener den Vatertag erfunden hat.)

Wir lieben unserer Mutter. Wir lieben unseren Vater. Das sind keine hohlen Sprüche, sondern wahr. Doch wenn es darum geht, unsere Erzeuger zu feiern und zu loben, landen Papas meist an zweiter Stelle. Und das, obwohl die Liebe und Zuwendung, die wir von unseren Vätern bekommen, unsere Persönlichkeit genauso prägen wie die unserer Mütter. Nur eben anders. Das sind aber nicht die einzigen Gründe, warum wir nicht nur am Vatertag 2022 an unsere Papas denken sollten.

Wann ist Vatertag 2022 in Österreich?

Übrigens: Vatertag feiert man nicht überall am gleichen Tag. Und auch nicht jedes Jahr am selben Tag – in manchen Ländern ist Vatertag ein variabler Tag, in anderen wird er immer am selben, fixen Tag gefeiert. Vielerorts lässt man die Väter am dritten Sonntag im Juni hochleben, etwa in Japan, Griechenland, Kanada, Holland. Andere wiederum feiern im November (Schweden) oder Dezember (Thailand). Wann ist Vatertag 2022 in Österreich? Hier kommt die Auflösung – und noch drei andere Beispiele aus Europa:

Vatertag 2022 Feiert man am:Ist es ein beweglicher oder ein fester Feiertag?
Österreich12. Juni 2022Fix: immer am 2. Sonntag im Juni
Deutschland26. Mai 2022Variabel: immer Christi Himmelfahrt, also am Donnerstag 40 Tage nach Ostern
Schweiz5. Juni 2022Fix: Der Vätertag, ein inoffizieller Aktionstag, ist stets am 1. Sonntag im Juni. Nur im Tessin feiert man ihn wie in Italien.
Italien19. März 2022Fix: Festa del papà begeht man immer am Tag des Heiligen Josephs am 19. März.
Wann ist Vatertag 2022 – in Österreich, Deutschland, Italien & der Schweiz?

Wann wurde der Vatertag in Österreich eingeführt?

Den kommerziellen Vatertag in Österreich erfunden hat übrigens ein Wiener, 1956 war das, und Helmut Herz war Werbeleiter bei einem Hemdenhersteller. Bis dahin hatte es in den USA schon den Father’s Day gegeben, aber den nutzte eigentlich die Politik für Paraden, und in Italien war „Festa del papà“ ein Gedenktag der katholischen Kirche zu Ehren des Heiligen Josephs.

Und in Deutschland? Gingen seit Ende des 19. Jahrhunderts Männer gemeinsam auf Herrenpartie, um sich, nun ja, den Alkohol schmecken zu lassen. Helmut Herz und vor allem sein Mitstreiter und Freund, Hermann Gmeiner, der Gründer der SOS-Kinderdörfer, wollten alles, nur nicht das; sie setzten bei der Erfindung des österreichischen Vatertags auf die Familie, aber eigentlich wollte Werber Herz natürlich die Wirtschaft ankurbeln.

Und so rührte die Werbestrategie vor allem an dem „schlechten Gewissen der Frauen“, erzählte Herz einmal in einem Interview mit der ZEIT, „weil sie ja selbst Geschenke bekommen haben“, am Muttertag ein paar Wochen zuvor. Die Strategie ging auf. Bis heute feiert und beschenkt und lobt man Väter allenortens – so auch wir hier:

Lob an Papa zum Vatertag

Papa, ich bin dir dankbar, weil …

… du mich seit meiner Geburt akzeptierst, wie ich bin. Du bist der Meinung, dass jeder Mensch mit einem charakterlichen Paket auf die Welt kommt und man als Elternteil nicht versuchen sollte, dieses zu verändern. Du hast mir immer, in jeder Lebenslage, Akzeptanz und Verständnis entgegengebracht. Egal, ob als Kleinkind, wenn ich frech war oder später in der Pubertät, wenn ich kratzbürstig war oder zwischenmenschliche Turbulenzen hatte.

Papa, ich bin dir dankbar, weil …

… du mir beigebracht hast, fleißig zu sein, aber dabei nicht gierig zu werden. Du hast mir gelernt, es ist wichtig Geld zu verdienen, aber genauso wichtig ist es, dem Geld nicht den größten Stellenwert zu geben. Nicht das Materielle, macht uns glücklich, sondern die Liebe, die wir für andere Menschen empfinden und empfangen dürfen. Du hast es mir vorgelebt.

Papa, ich bin dir dankbar, weil …

… du mir beigebracht hast, tolerant und mit offenen Augen durchs Leben zu gehen. Keine voreiligen Schlüsse zu ziehen und vor allem nicht über Menschen zu urteilen aufgrund ihrer Herkunft, Sexualität oder Lebensweise. Du hast mir gezeigt: Die Welt ist am schönsten in all ihren bunten Facetten. Wir müssen uns in kein gesellschaftliches Korsett zu zwängen, um glücklich zu sein.

Papa, ich bin dir dankbar, weil …

… du immer für mich da bist. Was auch immer ich auf dem Herzen habe, du bist mein vernünftiger, lösungsorientierter Ratgeber. Auch wenn es oft schwer ist, hast du mir beigebracht, nicht an den negativen Dingen festzuhalten, sondern sich an den positiven aufzurichten. Deine Devise: „Selten ein Schaden, an dem kein Nutzen hängt“  – auch wenn ich das oft erst im Nachhinein erkennen konnte.

Papa, ich dir dankbar, weil …

… du uns Kindern eine wunderschöne Kindheit und eine solide Ausbildung ermöglicht hast. Mit deiner   Unterstützung konnten wir unseren Hobbies nachgehen, die Welt bereisen und ein Studium abschließen. Diese Möglichkeiten sind ein unbezahlbares Geschenk und haben mir die Basis gegeben, mich zu dem Menschen zu entwickeln, der ich heute bin. Danke, Papa. Alles Gute zum Vatertag 2022!

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen