6 lustige Spiele für Kinder im Advent

Alle Jahre wieder zählen deine Kinder im Advent die Tage bis Weihnachten? Diese spaßigen Spiele verkürzen ihnen die Wartezeit.

„Mami, Papi, wann kommt endlich das Christkind?“ Ja, das Warten auf Weihnachten wird für Kinder und ihre Eltern jedes Jahr zur Geduldsprobe. Da heißt es für die Erwachsenen erst einmal: gelassen bleiben und die Kleinen bestmöglich beschäftigen. Damit der Heiligabend nicht so lange auf sich warten lässt und die Zeit für ihre Kleinen mit viel Spaß wie im Flug vergeht, haben wir ein paar Spiele für große und kleine Kinder im Advent gesammelt.

Lustige Spiele für Kinder im Advent

Spielideen für kleine Kinder

Sinnessöckchen zum Begreifen und Beschnuppern

Babys und Kleinkinder erleben die Welt mit den Sinnen. Sie tatschen alles an und stecken es in den Mund, denn Kleinkinder müssen die Welt erst: begreifen. Dabei kannst du deinen Spross unterstützen, indem du ihm Socken mit spannenden Dingen füllst und die Socken dann zubindest. Zum Einfüllen eignen sich duftende Orangenschalen, klappernde Walnüsse oder raschelndes Geschenkpapier.

Noppenfolie platzen lassen

Die ganz kleinen Spätze lassen sich auch anders beschäftigen: mit Noppenfolie. Damit die Kleinen sich nicht daran verschlucken oder die Folie in 1.000 Einzelteile zerlegen, klebst du sie am besten an eine Fensterscheibe in Augenhöhe deines Lieblings, zum Beispiel an die Terrassentüre. Keine Sorge, du musst dafür nicht die ganze Scheibe mit Kleber einkleistern – die Folie haftet von ganz alleine an der Scheibe. Klebt die Folie, kann dein Liebling nach Lust und Laune darauf herumdrücken und die Noppen platzen lassen. Natürlich unter deiner Aufsicht.

Adventspiele für die Großen

Geschenke mit einer Hand einpacken

Wie verrückt freuen sich Kinder jedes Jahr aufs Geschenke auspacken an Weihnachten. Bei diesem Spiel geht es aber nicht ums Aus- sondern ums Einpacken. Und weil einfach nur Einpacken fad wäre, dürfen die Kinder dafür nur eine Hand benutzen. Oder eine Hand und einen Fuß. Die nötigen Utensilien, wie Geschenk- oder Zeitungspapier, Kinderscheren und Klebefilm stellst du bereit und dann heißt es: Auf die Plätze, fertig, los!

Laaange Orangenschalen abpulen

Orangen schmecken nicht nur wunderbar, sie liefern auch eine gesunde Menge an Vitamin C. Das Orangen essen macht erst richtig Spaß, wenn wir aus dem lästigen Schälen ein lustiges Spiel machen: Die Schalen werden möglichst in einem Stück abgeschält. Wer die längste Orangenschale an einem Stück schält, gewinnt. Die duftenden Schalen könnt ihr zusammen an Schnüren aufhängen. Dann duftet die ganze Wohnung oder das Haus herrlich nach Orange.

Raschelgeräusche imitieren

Geschenkpapier knistert fast so schön wie ein Feuer im Kamin. Bei diesem Spiel nutzen wir das, denn hier geht es darum, genau zuzuhören. Die Kinder schließen alle die Augen. Dann nimmst du ein Stück Geschenkpapier in die Hand und machst ein bestimmtes Geräusch damit: Du kannst es zum Beispiel zusammenknüllen oder ein Stück abschneiden. Oder du wedelst damit in der Luft herum.

Jetzt dürfen die Kinder die Augen wieder aufmachen und versuchen, das eben gehörte Geräusch nachzumachen. Für Fortgeschrittene: Mach mehrere Geräusche in einer bestimmten Abfolge. Zum Beispiel schneidest du erst ein Stück vom Geschenkpapier ab, dann zerknüllst du das Papier und wirfst es auf den Boden. Oder du knüllst das Papier zuerst und streichst es anschließend wieder glatt.

Kinder, Spiele, Advent, Mehl
Mit Mehl lässt sich nicht nur backen, sondern auch spielen (sofern man nachher noch Energie zum Putzen hat) Bild: Mauritius Images

Mehl schneiden

Mehl schmeckt nicht nur herrlich im Plätzchenteig, es ist auch der Star in unserem nächsten Adventspiel: Schütte einen Mehlberg auf den Küchentisch und lege eine kleine Süßigkeit darauf, wie ein Stück Schokolade oder einen Weihnachtskeks. Jetzt bekommen alle Kinder ein stumpfes Messer in die Hand gedrückt und schneiden nacheinander je ein beliebig großes Stück von dem Haufen Mehl ab. Dabei darf die Süßigkeit nicht herunterpurzeln. Wer die Leckerei am Ende doch zum Absturz bringt, darf sie mit dem Mund aus dem Mehlberg fischen – und natürlich aufessen.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen