Mit Rosenwasser der Haut Gutes tun

Die beliebteste Blume der Welt ist nicht nur wunderschön, sie macht uns auch schön. Und zufrieden. Das alles kann das ätherische Wasser.

Rosenwasser entsteht bei der Herstellung des kostbaren Rosenöls und ist somit eigentlich ein Nebenprodukt. Aber was für eines! Das ätherische Wasser hat unglaublich viele positive Eigenschaften, die wir uns zunutze machen können. Wichtig ist dabei, auf das Label zu achten. Unser Körper freut sich besonders, wenn wir zu hochwertigen Produkten aus Damaszener-Rosen oder Zentifolien in Bio-Qualität greifen.

Rosenwasser: Das alles kann das Blütenwasser

Wie Rosenwasser benutzen?

Rosen-Hydrolat ist ein Naturprodukt und kann täglich bei der Hautpflege eingesetzt werden – etwa als Gesichtswasser, Reinigungswasser und Pflege. Einfach auf ein Wattepad geben und sanft über das Gesicht streichen oder mit einem Zerstäuber auf Gesicht und Körper sprühen.

Rosenwasser für das Gesicht

Rosenwasser soll die Poren verengen, Entzündungen hemmen und die Talgproduktion vermindern. Zudem spendet es Feuchtigkeit und wirkt antioxidativ. Ideal für alle, die unter unreiner oder trockener Haut leiden. Auch kleine Fältchen verschwinden: Rosenwasser hat einen aufpolsternden Effekt und lässt die Haut frisch und prall wirken.

Am Ende des Tages entfernt Rosenwasser effektiv Make-up und Schmutz. Auch wasserfeste Produkte lassen sich gut beseitigen, wenn man das ätherische Wasser mit etwas Kokosöl mischt.

Rosenwasser für den Körper

Wer nach der (Intim-)Rasur zu Rosenwasser greift, kann sich lästigen Problemen wie Pickelchen und geröteter Haut nach dem Rasieren vorbeugen. Als Mundspülung ist das Wässerchen zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber vielversprechend: Das Rosen-Hydrolat kann durch die antibakterielle Wirkung schlechten Atem und Zahnfleischentzündungen bekämpfen.

Nicht nur die Kopfhaut (adieu Schuppen!), sondern auch die Haare profitieren von einer Behandlung mit Rosen-Hydrolat. Entweder als Spülung oder als Leave-in-Produkt nach der Wäsche ins handtuchtrockene Haar geben. Feuchtigkeit und bezaubernder Duft in einem!

Rosenwasser für die Seele

Der wunderbare Duft der Rosen tut auch unserer Seele gut. Einfach ein paar Spritzer in der Luft verteilen und schon sind Wohlgefühle garantiert. Am Kissen soll es zu einem besseren Schlaf beitragen, sogar bei innerer Unruhe und Angst kann das Wässerchen helfen. Bei Müdigkeit und Stress bringt ein Vollbad mit Rosenwasser nicht nur Entspannung, sondern auch neue Energie.

Die erfrischende, anregende Wirkung gibt es auch für zwischendurch: Am besten ein Zerstäuber-Fläschchen mit Rosenwasser im Kühlschrank aufbewahren. Der zarte Sprühnebel im Gesicht kühlt und belebt.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen