Beatrice Drach

Fitte Füße

Gut, dass die klobigen Stiefel in den Tiefen des Schranks verschwunden sind: Im Sommer können wir unseren Füßen viel Gutes tun.
fuesse
Foto: webphotographeer / getty images

Es ist heiß da draußen. Sehr heiß. Wir sind für jeden kühlen Luftzug auf der Haut dankbar, auch untenrum. Sandalen und Flipflops haben Hochsaison, manche Zehen werden bunt lackiert oder mit Ringen behübscht. So viel zur Optik. Denn leider werden unsere Füße im Alltag sehr oft vernachlässigt. Ich finde, der Sommer ist eine ideale Gelegenheit, ihnen etwas Gutes zu tun. Immerhin tragen sie uns meilenweit durch unser Leben.

Warmer Sand zwischen den Zehen. Spaziergehen am Strand, kühles Meerwasser, das die Knöchel umspült. Barfuß joggen am Strand (Achtung: zu Beginn bitte nicht mehr als 20 Minuten, sonst gibt es einen ordentlichen Muskelkater an den Füßen). Ohne Schuhe durch ein Flussbett waten. In den frühen Morgenstunden in der nassen Wiese tanzen. Kieselsteine unter der Sohle fühlen. Über weiches Moos spazieren.

In den kleinen Flächen der Fußsohlen befinden sich viele Rezeptoren, die über die Nerven Informationen ins Gehirn weiterleiten. Du trainierst also beim Barfußgehen über unterschiedlichen Untergrund nicht nur die Muskulatur deines Fußgewölbes, sondern auch dein Gehirn.

Wohlfühl-Gymnastik für die Füße

Nimm nach dem Duschen oder Baden deine Füße in die Hand. Massiere eine kühlende Lotion liebevoll in die Haut ein. Nimm jede einzelne Zehe in die Hand und massiere sie kurz durch: Du wirst sofort spüren, wie angenehm sich das gerade nach einem langen Arbeitstag anfühlt. Danach verschränkst du deine Hände mit deinen Füßen. Du nimmst also deinen linken Fuß und die Finger deiner linken Hand und fügst sie ineinander. Dann lockerst du damit deinen Vorfuß.  Alle Verspannungen des Tages durch enges Schuhwerk oder Wärme werden im Nu verschwinden.

Memory für die Füße

Suche dir Memory-Karten aus Holz. Ja – so was gibt es für kleinere Kinder, die sich auf diese Art spielerisch mit verschiedenen Formen und Texturen bekannt machen. Oder auch elegantere Versionen, in denen das Symbol für den Look-Feel-Touch-Effekt aus dem Holz herausgearbeitet wurde. Mache es dir am Boden bequem. Und dann kann es eigentlich auch schon losgehen: Was passt zusammen? Egal ob du Fuß-Memory mit Freunden und Familie oder alleine spielst: Es macht großen Spaß, und du wirst entdecken, dass es als Erwachsener nicht mehr ganz so einfach ist, die Feinmotorik der Füße anzusteuern.

Noch ein schneller Tipp:

Verwende deine Füße zuhause auch mal, um ein Handtuch, ein Shirt oder das Geschirrtuch vom Boden aufzuheben.

'