Dieses Safranrisotto bringt Lebensfreude auf den Teller

Dieses Safranrisotto mit sautiertem Stangensellerie steht mit seiner wundervollen gelben Farbe für die Sonne und den Optimismus im Leben.
von red
Safranrisotto mit Stangensellerie
Bild: Melina Kutelas

Crocus sativus, oder auch Safran, nennt sich die Pflanze, die uns das gleichnamige und zugleich teuerste Gewürz der Welt beschert – und diesem Risotto seine fröhliche Farbe verleiht.

Zutaten

  • 250 g Vollkorn-Risottoreis
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 11g Safran
  • ca. 1,5 l heißer Gemüsefond
  • je 1 EL Thymian und Oreganoblätter
  • Salz
  • 2 Stangen Sellerie
  • 100 ml Gemüsefond
  • etwas Distelöl

Safranrisotto Zubereitung

  • Risottoreis und Zwiebel im Olivenöl anschwitzen, Safranfäden hinzufügen und mit Gemüsefond so weit aufgießen, bis der Reis mindestens zwei Zentimeter bedeckt ist.
  • Die Temperatur auf ein Drittel reduzieren und das Risotto langsam dahin köcheln lassen, immer wieder umrühren, damit der Reis nicht am Boden festklebt.
  • Während der Kochdauer von circa 25 Minuten laufend etwas Gemüsefond nachgießen und die Kräuter beigeben (ein Drittel der Kräuter zum Dekorieren aufheben).
  • Stangensellerie fein schneiden und in etwas Distelöl anbraten, mit einem Schuss Gemüsefond aufgießen und zugedeckt weich dünsten lassen. Safranrisotto leicht salzen, mit dem Sellerie anrichten und mit den restlichen Kräutern bestreuen.

Noch mehr Rezepte zum Basenfasten nach den Farben des Regenbogens, findest du gleich hier.

TEXT: Wolfgang M.Gran
FOTOS: Melina Kutelas
FOOD-STYLING: Alexander Höss-Knakal
REZEPTE: Harald Bauer, Küchenchef im EurothermenResort Bad Hall
GESCHIRR: Vielen Dank an Motel a Miio

Das carpe diem-Oberösterreich Spezial

Es ist Zeit für eine kleine Pause vom Alltag. Zum Aufatmen, Loslassen und um ein kleines Stückchen Freiheit zurückzuerobern. Zeit für eine kleine Pause an einem Ort der Schönheit, Stille und Kraft.

carpe diem-Oberösterreich Spezial 2020
Illustration: Olga Kawacińska
'