Die schönsten Plätze für einen Sommerurlaub in Salzburg

Stadtbloggerin Carolina Gnigler weiß, was ihre geliebte Wahlheimat an der Salzach im Sommer alles zu bieten hat.
21128 Salzburg GettyImages 1222703406
Bild: Getty Images

Gnigler ist eine „zuagroaste“ Oberösterreicherin und lebt mit Mann und Katze seit beinahe 15 Jahren in Salzburg. Die Begeisterung für ihre Wahlheimat kann man auch nachlesen: In ihrem Blog, aber auch in ihrem aktuellen Buch „Genießen in Salzburg“.

Warum sie ihre Heimat liebt? „Salzburg bietet das Beste aus vielen Welten: Einerseits ist die Stadt klein genug, um überschaubar zu bleiben – man trifft bei jedem Stadtspaziergang Bekannte, die Altstadt ist ein pastellfarbenes
Schmuckkästchen und die Stadtberge sind unschätzbare Naherholungsgebiete. Andererseits birgt Salzburg viele Angebote und Vorzüge, die man sonst nur von größeren Städten gewohnt ist:
Das Kulturangebot ist vielfältig, die Kulinarikszene bunt und hochwertig. Alles in allem sind wir als Einheimische sehr verwöhnt mit unserer lebenswerten Heimatstadt.“

Bei Sonnenuntergang: In diesen Momenten ist der Mirabellgarten besonders schön – wenn Ruhe einkehrt, ist die Stimmung magisch.

Carolina Gnigler, Kuratorin #statturlaub-Liste
21128 carolina gnigler 67297408 2323070957811082 554927418368851968 o
Bild: Carolina Gnigler

Uns hat Stadtexpertin Carolina verraten, welche Seiten von Salzburg auch in euer Reiseprogramm passen könnten und wo man hier die Seele baumeln lassen kann. (Wien interessiert dich auch? Dann lies hier nach, welche Aktivitäten du in Wien nicht verpassen darfst!)

1. Gaumenfreuden und Genuss

  • Bio-Schafmilcheis
  • Asia-Streetfood
  • Natural Wines

Hier weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll – das kulinarische Angebot in Salzburg ist so vielfältig, dass ich sogar ein Buch darüber geschrieben habe! Wo es mich aber gerade im Sommer immer wieder hinverschlägt, ist das „Eisl Eis“ – ein Eissalon, der bestes Bio-Schafmilcheis vom eigenen Bauernhof anbietet. Als Fan von asiatischem Essen trifft man mich außerdem regelmäßig bei Maneki Neko, wo es hochwertiges Asia-Streetfood zu verkosten gibt, oder in der Barszene in der Bergstraße – dort trinkt man Wein bei De Gustibus oder den Natural Winedeales (eine Vinothek, die ausschließlich Natural Wines anbietet!) und Bier beim Alchimiste Belge.

Noch mehr Gastro-Tipps im Netz

21128 eisl eis eissalon main
Bild: Salzburg Tourismus

2. Spiel, Spaß und Bewegung

  • Kapuzinerberg
  • Paracelsusbad
  • Almkanalwelle

Scheint die Sonne, sind die Salzburger Stadtberge ein ideales Naherholungsgebiet. Den Kapuzinerberg besteigt man etwa direkt von der historischen Altstadt aus, aufmerksame Wanderer treffen oben ab und an sogar Gämsen. Wer es gerne actionreicher hat, kann sich auf der Almkanalwelle beim Fluss Surfen versuchen. Und gibt es den für Salzburg so typischen Schnürlregen, ist das neue Paracelsusbad eine Augenweide:  Das Hallenbad ist architektonisch aufregend gestaltet, vom Saunabereich mit Infinity-Pool hat man den besten Altstadtblick.

Flusssurfen im Netz

21128 surfen almwelle 264624
Bild: Salzburg Tourismus

3. „Slow down“ und Entspannung

  • Salzachsitzen
  • Yoga & Ayurveda

Will man es wie die Einheimischen machen, begibt man sich zum Entspannen an die Salzach. „Salzachsitzen“ ist hier quasi ein Volksport – das flach abfallende Salzachufer in der linken und rechten Altstadt bietet sich für ein Picknick am Wasser mit Ausblick an. Soll es ein besonderer Yoga-Tipp sein, möchte ich das Hotel Villa Auersperg und Yogalehrerin Jeanette Fuchs ans Herz legen: Im Gemeinwohl-orientierten, bildhübschen Hotel gibt es aktuell an zwei Tagen die Woche Morgenyoga inkl. ayurvedischem Frühstück. Jeanette bietet auch tolle Retreats an.

Die Salzach auf Instagram

21128 fahrrad salzach
Bild: Salzburg Tourismus

4. Bewusstsein und Wohlgefühl

  • Mirabell-Momente
  • Walk of Modern Art
  • Furtwänglerpark & Krypta

Das Altstadtleben in Salzburg kann gerade im Sommer hektisch sein. Ruhig wird es oft erst nach Sonnenuntergang, wenn sich die Tagesgäste wieder von der Stadt verabschiedet haben. In diesen Momenten ist der Mirabellgarten besonders schön – wenn mit dem Sonnenuntergang Ruhe einkehrt, ist die Stimmung dort fast magisch. Will man schon untertags etwas „Bewusstseinserweiterndes“ unternehmen, empfiehlt sich der „Walk of Modern Art“, der vierzehn Arbeiten namhafter zeitgenössischer Künstler in der Stadt platziert. Zur Ruhe kommt man dabei vor allem mit Anselm Kiefers „A.E.I.O.U.“ im Furtwänglerpark oder mit Christian Boltanskis „Vanitas“ in der Krypta des Salzburger Doms.

21128 wakolbinger woma
Bild: Salzburg Tourismus

Walk of Modern Art im Netz

12 Kurzurlaube in Österreich zu gewinnen

Warum in die Ferne schweifen, wenn es doch daheim am schönsten ist und man dabei die heimischen Hoteliers unterstützen kann? Hier geht es zum Gewinnspiel.

Weitere Tipps für einen Sommerurlaub in Österreichs Bundeshauptstädten:
Die besten Aktivitäten für einen Sommertrip nach Wien
Die besten Sommer-Spots für einen Urlaub in Linz

'