Was kann ein Schwimmer?

Die Übung kommt aus dem Pilates und ist die perfekte Übung, um die Rückenmuskulatur zu stärken.

Durch die Bewegung der Arme und Beine werden auch deine Oberarme, Schenkel und die Gesäßmuskulatur trainiert.

Wie geht’s?

  1. Vorbereitung: Position in Bauchlage. Arme und Beine sind schulterbreit ausgestreckt. Der Bauchnabel zieht Richtung Wirbelsäule, die Schultern hältst du leicht zusammen, die Handflächen zeigen zueinander, der Blick geht zum Boden.
  2. Beim Ausatmen hebe gleichzeitig Arme, Brust und Beine vom
    Boden ab (siehe Bild). Mit nach vorne gerichtetem Blick hältst du die Spannung 15 bis 30 Sekunden lang am höchsten Punkt.
  3. Beim Einatmen senke Arme und Beine kontrolliert ab und komm in die Ausgangsposition zurück.
CD 2003 1 4 cover

Einzelheft bestellen! Diesen Artikel findest du in der Ausgabe 3/20. Fehlt dir das Heft in deiner Sammlung? Hier kannst du es nachbestellen. Bestell dir ein Abo oder E-Paper, um keine Ausgabe mehr zu verpassen!

Worauf soll ich achten?

Kopf und Nacken sollten immer die Verlängerung der Wirbelsäule bilden. Wenn du einen schwachen Rücken hast, solltest du anfangs nur die Beine oder nur die Arme anheben.

Wie viele Wiederholungen?

Für den Anfang reichen drei Wiederholungen, zwei- bis dreimal wöchentlich.

Hier findest du alle Video-Anleitungen für Fitnessübungen mit Health-Coach Verena Hoflehner.

Video & Schnitt: Stephan Zenz
Fachliche Beratung: Toni Klein, Sportwissenschaftler, UNIQUA VitalCoach

'