Wie Menschen am Bauernhof wieder aufblühen – Podcast mit „Green Care“-CEO Nicole Prop

Therapeutische und soziale Angebote als alternative Einkommensquellen für Bauernhöfe? Ja, das gibt es. Wir stellen Green Care im Podcast vor und beschäftigen uns mit neuen Definitionen von Wohlstand und Wachstum.

Über diese Episode – #164

In der heutigen Episode befassen wir uns mit einer Idee, die unsere Gesellschaft absolut bereichern kann: das Leben auf dem Land, gekoppelt mit sozialer Integration.  

Im Podcast mit carpe diem-Host Holger Potye erklärt Nicole Prop, Geschäftsführerin von Green Care Österreich, das Konzept: Man will wieder mehr Interaktion zwischen Mensch, Tier und Natur schaffen. Der Ort dafür sind Bauernhöfe, von denen in Österreich immer mehr leer stehen oder verkauft werden, weil sie – landwirtschaftlich betrachtet – nicht mehr rentabel sind.

Hier kommt Green Care ins Spiel. In Skandinavien, wo es das Konzept schon lange gibt, spricht man von der „Grünen Arena Bauernhof“. Denn Bauernhöfe sind perfekte Orte, um Mensch, Tier und Natur wieder zusammenzubringen. Gerade für alte Menschen und Kinder trägt der Bauernhof mit Tieren, Pflanzen, Kräutern und viel frischer Luft zu einem gesteigerten Wohlbefinden bei.

Ältere Menschen finden dort wieder eine Aufgabe und sind draußen in der Natur. Kinder können mit Tieren interagieren. Das soziale Miteinander wird gefördert, Inklusion wird gelebt, und auch Programme zur Reintegrierung von suchtkranken Menschen zeigen positive Ergebnisse. Im Idealfall spart sich der Staat viel Pflegegeld für alte Menschen – zugleich ergibt sich für die bäuerlichen Betriebe eine zusätzliche Einnahmequelle durch die alternative Nutzung des Hofes. Out-of-the-Box-Denken in Perfektion.   

Wie das alles idealerweise funktionieren kann, welche Auflagen und Qualitätskriterien es bei der Zertifizierung von Green Care-Betrieben gibt und wohin die Reise in Zukunft gehen könnte, erklärt Nicole Prop in diesem Podcast.

Zum Finale beschäftigt sich Nicole Prop, die ursprünglich aus der Wirtschaft kommt, mit den Faktoren Wachstum und Wohlstand: „Was ist denn Wohlstand? Der Stamm der Cree versteht unter Wohlstand das Aufeinanderschauen – also darauf zu achten, dass es wieder ein Gleichgewicht zwischen Mensch, Tier und Natur gibt.“ In diesem Sinne: Viel Vergnügen beim carpe diem-Podcast!

Bauernhöfe öffnen für soziale Dienstleistungen, Kindergärten, Betreuung von älteren Menschen, Angebote für Menschen mit Behinderung – das ist Green Care.

Nicole Prop, „Green Care“-Geschäftsführerin

Show Notes: Hier geht’s zum Online-Portal von Green Care. Dort findest du mehr Infos zu den aktuellen Projekten. Das Ländliche Fortbildungsinstitut LFI bietet Bauern und Bäuerinnen Green Care-Ausbildungen an. Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet Green Care-Zertifikate für Menschen in Sozialberufen an, um die grüne Komponente vermehrt auch in Pflegeheime und Spitäler zu bringen.  

Übrigens: Das carpe diem-Magazin findet ihr überall, wo es Zeitschriften gibt und unter carpediem.life/abo. Ihr könnt wählen, mit welcher Ausgabe euer Abo beginnen soll – es kann natürlich mit der aktuellen Ausgabe starten. Ihr könnt euch aber auch Einzelhefte bequem nach Hause liefern lassen. Alle Abo-Angebote gibt’s HIER.

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann schreibt bitte einen Kommentar oder chattet mit uns via WhatsApp und schenkt uns 5 Sterne auf Apple Podcasts oder Spotify (in der Smartphone-App kannst du Sterne vergeben). Wir freuen uns ganz besonders über Post, Anregungen und Ideen von euch. Schickt sie uns an: podcast@carpediem.life

Du findest unsere Podcasts auf Spotify, Apple PodcastsSoundcloud und Google Play.