Warum die Jugend unsere Welt retten wird – Podcast mit Autor Jan Weiler

Unseren heutigen Gast kennt man als Autor und Bayern-2-Radio-Kolumnist. Seine Romane „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ und „Das Pubertier“ waren Bestseller. Im Podcast plaudert er über Lebenslektionen, die Unterschiede zwischen Österreich, Deutschland und Italien – und warum er als Pazifist Boxen liebt.

Über diese Episode – #144

Diese Episode beschäftigt sich mit großen Themen: Wissensvermittlung, Weltrettung und dem Erstellen eines moralischen Kompasses. Dafür braucht es einen besonderen Gast – Jan Weiler war Chefredakteur des SZ-Magazins, ist Bestsellerautor und erreicht mit seiner wöchentlichen Kolumne „Mein Leben als Mensch“ im Radio auf Bayern 2 und in der „Welt am Sonntag“ ein Millionenpublikum. Mitte April startet der Film „Eingeschlossene Gesellschaft“ mit Anke Engelke und Florian David Fitz in den Kinos. Jan hat dafür das Drehbuch abgeliefert und die Hörbuch-Vorlage geschrieben.

Im Podcast mit carpe diem-Host Holger Potye erklärt der deutsche Journalist, warum sich unser Schulsystem ändern muss: „Durch die Digitalisierung wird es immer schwieriger den Kindern zu erklären, dass sie etwas lernen müssen, was man auch sofort googeln kann.“ Also plädiert der Wahl-Münchner für ein Schulsystem, welches auf Talentförderung zugeschnitten ist.

Außerdem macht er sich Gedanken darüber, wie unsere Gesellschaft mit Problemen umgeht: „Es werden heute nur dann Probleme wirklich gelöst, wenn damit auch ein geschäftlicher Erfolg zu erzielen ist. Weltrettung ist immer dann interessant, wenn für die Investoren auch eine Dividende dabei rausspringt.“ Wir müssen raus aus dieser „Bigger, better, more-Falle“. Dafür brauche es allerdings einen moralischen Kompass. Die Magnetpunkte für die Kompassnadel wären laut Jan Weiler Immanuel Kants „Kategorischer Imperativ“ und die „Bergpredigt“.

Im Gespräch verrät Jan weiter, warum nur die junge Generation unsere Welt retten kann („Wir wissen seit 50 Jahren über den Klimawandel Bescheid und haben es weder geschafft, ihn zu verhindern, noch das Wasser gerecht zu verteilen oder die Armut abzuschaffen. Alles Themen, die in unserer Generation dran gewesen wären.“) Und er verrät, wie er sich mittels Boxtraining vom Fatboy-Sitzsack auf Superwohlfühlniveau zurückgekämpft hat. (Foto: Julia Rotter)

Viel Vergnügen beim carpe diem-Podcast!

Man hat mehr von Gesprächen, je weniger man selbst redet.

Jan Weiler

Sidenotes: „Eingeschlossene Gesellschaft“ ist im April in den deutschsprachigen Kinos gestartet. Jan Weiler ist aktuell mit seinen Romanen „Die Ältern“ und „Der Markisenmann“ auf Lesetour. Wer ihm gerne live zuhören möchte, kann das HIER tun.

Übrigens: Das carpe diem-Magazin findet ihr überall, wo es Zeitschriften gibt und unter carpediem.life/abo. Ihr könnt wählen, mit welcher Ausgabe euer Abo beginnen soll – es kann natürlich mit der aktuellen Ausgabe starten. Ihr könnt euch aber auch Einzelhefte bequem nach Hause liefern lassen. Alle Abo-Angebote gibt’s HIER.

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann schreibt bitte einen Kommentar oder chattet mit uns via WhatsApp und schenkt uns 5 Sterne auf Apple Podcasts oder Spotify. Wir freuen uns ganz besonders über Post, Anregungen und Ideen von euch. Schickt sie uns an: podcast@carpediem.life

Du findest unsere Podcasts auf SoundcloudSpotify, Apple Podcasts und Google Play.