In Partnerschaft mit

Akzeptiere bitte die Marketing Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.

Cookie Einstellungen

Über diese Episode

Nicht weniger als drei Gold- , eine Silber- und drei Bronzemedaillen hat sich der Nordische Kombinierer erarbeitet – und ist damit offiziell Österreichs erfolgreichster Olympia-Sportler. Auf die Karriere im Spitzensport folgte eine zweite Karriere, die mindestens ebenso vielversprechend verläuft. Er ist heute erfolgreicher Mindset-, Team-Spirit und Leadership-Coach.

Im Gespräch mit Daniela Zeller erklärt Felix Gottwald, warum ein gutes Leben für ihn auch etwas mit Verzicht zu tun hat. Und warum Verzicht wiederum mit der Kunst des Entscheidens und des Nein-Sagens zu tun hat. Zudem hält er ein leidenschaftliches Plädoyer für die Präsenz im Alltag. Wirklich da zu sein – im Hier und Jetzt. Nicht in der Vergangenheit oder in Gedanken schon wieder auf dem Weg in die Zukunft. Denn sonst verpasst man immer den Tag, den wir gerade zur Verfügung haben. Diese Lektion lernt man als Sportler übrigens sehr früh.

Im Podcast weist der erfolgreiche Mentalcoach und Keynote-Speaker weiters darauf hin, wie  wichtig Bewegung im Alltag ist. Und er sagt dem recht österreichischen Begriff des „inneren Schweinehunds“ den Kampf an. Felix ist nämlich nicht wirklich glücklich mit dieser Bezeichnung und erklärt auch warum. So viel sei verraten – die Norweger haben ein besseres Wort dafür (und eine bessere Einstellung dazu).

Im Talk erläutert Felix weiter, warum die Sportförderung in Österreich eine Riesenthemaverfehlung ist: weil sie nur auf Spitzensport abzielt und Weltmeister produzieren will, statt den positiven Spirit für Bewegung in der Bevölkerung zu fördern. Und er erläutert, welche Fehler Eltern oft machen, wenn sie ihren Kindern eine Sportart näherbringen wollen.

Zu guter Letzt erklärt Österreichs erfolgreichster Olympionike schließlich auch seine Erfolgsformel, wie man Dinge richtig angeht. Nämlich: Vertrauen in sich finden, sich der Herausforderung hingeben und dann der Einfachheit die Chance geben, damit wir ins Tun kommen. Über die Einfachheit finden wir dann zu einer Kontinuität (= Übung). Und Übung ist bekanntermaßen die Mutter aller Fähigkeiten.

Viel Vergnügen beim carpe diem-Podcast!

Übrigens: Das carpe diem-Magazin findet ihr überall, wo es Zeitschriften gibt und unter carpediem.life/abo. Ihr könnt wählen, mit welcher Ausgabe euer Abo beginnen soll – es kann natürlich mit der aktuellen Ausgabe starten. Digital ist das Heft unter kiosk.at/carpediem erhältlich.

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann schreibt bitte einen Kommentar und schenkt uns 5 Sterne auf Apple Podcasts. Wir freuen uns ganz besonders über Post, Anregungen und Ideen von euch. Schickt sie uns an: podcast@carpediem.life

Du findest unsere Podcasts auf SoundcloudSpotifyApple Podcasts und Google Play.