Ayurvedische Pastinakensuppe

Fenchelsamen und Kreuzkümmel sind die typischen Gewürze nach Ayurveda, die in der Pastinakensuppe für das Vata-Dosha zum Einsatz kommen.

Alles, was süß, sauer oder salzig ist, ist für Vata-Typen sehr bekömmlich. Herbes und Bitteres sollten sie hingegen meiden. Ganz typisch für dieses Dosha ist eine cremige Pastinakensuppe mit einem Hauch Muskatnuss.

Pastinakensuppe
Pastinakensuppe in einem Suppenteller serviert. Bild: Mayer mit Hut

Zutaten

  • 4 mittelgroße Pastinaken
  • 1 Stange Lauch
  • 1 1/2 l Gemüsefond
  • 1 EL Ghee
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemörsert
  • 2 TL Fenchelsamen, gemörsert
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz, Pfeffer
  • frisch gehackte Petersilie (zum Garnieren)

Zubereitung Pastinakensuppe

  1. Das Gemüse waschen und klein schneiden, im Gemüsefond weich kochen und gut mit dem Mixstab pürieren.
  2. Das Ghee in einem Topf erhitzen und die Kreuzkümmel- und Fenchelsamen so lange darin rösten, bis diese springen.
  3. Dann die restlichen Gewürze dazugeben und unter ständigem Rühren etwas mitrösten.
  4. Die vorbereitete Gemüsesuppe dazugießen. Noch fünf Minuten köcheln lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  5. Fertige Pastinakensuppe anrichten und mit fein gehackter Petersilie bestreuen.

Wenn du einen ganzen Tag dein Vata-Dosha stärken möchtest, dann probiere auch das Kürbisrisotto und unsere Bratäpfel mit Haferflockenfüllung aus. Alles ganz traditionell nach Ayurveda zubereitet.

Du kennst deinen Doshatyp noch nicht? Dann kannst du es hier heraus finden.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen