Kawina und Kacheata Eath

Bitte Balance: Für mehr Standfestigkeit im Leben

Dein Premium-Körper ist mit jeder Finesse ausgestattet. Mit koordinativen Fähigkeiten lässt sich mehr aus ihm herausholen.

Stell dir deinen Körper bitte kurz einmal als Kraftfahrzeug vor – die sind ja heutzutage ziemlich kompliziert und die Bedienungsanleitung meist unverständlich: Vielleicht hast du deshalb auch noch gar nicht alle Funktionen entdeckt oder traust dich nicht, einen Gang höher zu schalten. Vorsicht! Das „R“ auf dem Ganghebel steht nicht für Rallye-Gang. Leistung muss richtig eingesetzt werden, sonst holpert es, sonst geht’s rückwärts.

Koordinative Fähigkeiten sind nicht angeboren, sie müssen erlernt werden.

Koordinative Fähigkeiten sind nicht angeboren, sie müssen erlernt werden und genauso wie jedes andere Training regelmäßig praktiziert und geübt werden.

Wann bist du das letzte Mal über längere Zeit nur auf einem Bein gestanden? Diese Fertigkeit basiert auf koordinativen Fähigkeiten, die man bis ins hohe Alter besser beibehält, damit man sicher und trittfest am Boden bleiben kann. Koordination ist aber weit mehr, als auf einem Bein stehen zu können. Dank ihr kann die Kontrolle über den Körper optimiert werden, man braucht sie genauso wie Kraft und Ausdauer. Auch beim Training sind koordinative Fähigkeiten wegen der korrekten Ausführung gefragt. Wenn du dich nicht spürst, dann weißt du auch nicht, wie dein Körper im Raum steht. Klingt komisch. Ist aber so.

In Balance bleiben

Balance ist eine der grundlegenden koordinativen Fähigkeiten. Wie verbesserst du deine Balance? Du hast sicher schon davon gehört, dass während des Zähneputzens ein Einbeinstand deine Balance verbessert. Das verhält sich ungefähr so, als ob du versuchen willst, durch das Heben einer Wasserflasche deinen Bizeps zu vergrößern. Bis zu einem gewissen Niveau wird es eine kleine Verbesserung geben, aber dann wird die Luft dünn. Der Körper adaptiert nicht mehr, weil er es nicht mehr notwendig hat. Du musst dir einen Trainingsreiz setzen.

Wie erhöhen wir die Reize?

  • Stehe zur Abwechslung auf einem instabilen Untergrund wie z. B. auf einem eingerollten Handtuch.
  • Verändere deinen Schwerpunkt, indem du ein Knie hochhebst.
  • Bewege, während du den Einbeinstand machst, deinen Kopf, dabei wird auch dein Gleichgewichtssinn stark stimuliert.
  • Schließe deine Augen und nimm deine Gelenke wahr.

Wem das Badezimmer zu langweilig wird, der kann es gerne in der U-Bahn probieren.

Dank dieser Progression wird deine gesamte Sensorik geschult. Du wirst feststellen, dass deine Lernkurve sehr steil ist. Genau das sollst du auch nützen: Fordere deinen Körper heraus! Wem das Badezimmer zu langweilig wird, kann es gern in der U-Bahn ausprobieren. Dort befinden sich ohnehin meistens schräge Vögel – also warum nicht?

Optimierte Koordination hilft bei der Leistungssteigerung, beschleunigt das Erlernen neuer Sportarten, lässt dich Bewegungen ökonomischer umsetzen und schützt vor Verletzungen. Eigentlich ist sie die Basis, auf der jede sportliche Betätigung fußt. Und auch die Basis für mehr Balance in deinem Alltag, innen wie außen.

'