In Partnerschaft mit

Wie man Angst gegen Zuversicht eintauschen kann – Podcast #106 mit Life-Coach Anna Demel

Bei einem Spaziergang durch Schönbrunn verrät die bekannte Mentorin, warum Bewegung für unser Denken und Handeln so wichtig ist. Und sie erklärt, wie man seine Ängste abbauen kann und zur richtigen Work-Life-Integration findet.

Ăśber diese Episode

Anna Demel ist Coach, Mentorin, Künstlerin und Gründerin von „EXPRESS YOURSELF“ – einer renommierten Agentur für Beratung und Kreation. Sie sieht sich selbst als eine Art Lebenscoach: als Begleiterin und Gefährtin für Menschen, die in ihrem Beruf vorne stehen und sichtbar sind – von Spitzensportlern über Top-Manager bis hin zum Kunst- und Performancebereich.

Sie hat in ihrer Karriere mit Showgrößen wie Hape Kerkeling, Udo JĂĽrgens und Peter Alexander zusammengearbeitet, wurde in ihrem frĂĽheren Leben als Tänzerin fĂĽr ein Michael-Jackson-Musical engagiert und hat auch schon das Opening des bekannten Wiener Life Balls inszeniert. Zuletzt konnte man sie in Ă–sterreich als Jurorin im ORF-Format „Feuer und Flamme“ bewundern. Sie selbst sagt ĂĽber sich: „Ich arbeite bevorzugt mit jenen Menschen, die sich gerne mit Themen befassen, die mit Eigenverantwortung zu tun haben. Die gerne gestalten – und zwar zum Wohle anderer gestalten.“

Im Podcast mit carpe diem-Host Holger Potye plaudert Anna über ihren Werdegang („Wenn man das, was man tut, gerne tut, dann macht man es meistens auch gut“) und ihre Definition von Arbeit. Und da sie ein Bewegungs- und Frischluftfan ist, haben die beiden den Podcast kurzerhand im Gehen aufgenommen. Sie sind eine Stunde lang durch den Park des Schlosses Schönbrunn in Wien gewandert und haben sich dabei aufgenommen. Übrigens ist Schönbrunn auch Annas Lieblingsort für Coachings. Sie trifft sich mit ihren Klienten dort zu Coaching-Spaziergängen bei jedem Wetter. Weil, wie sie sagt:„Wenn man sich bewegt, bewegen sich die Dinge.“

Was das Erreichen von Zielen betrifft, plädiert die Wienerin dafür, vor allem auch auf den Weg dorthin zu achten. Wie geht es einem dabei? Welche Opfer bringt man? Denn bloß das Erreichen eines Zieles allein, macht noch nicht glücklich. Es wirft oft nur neue Fragen auf. Außerdem ist Anna der Meinung, dass man auf dem Weg durchs Leben überhaupt keine Rückschritte machen kann. Jeder Pfad, den man gewählt hat, ist für etwas gut.

Des Weiteren verrät sie im Podcast, warum der Begriff Work-Life-Balance längst überholt ist und es vielmehr um eine Work-Life-Integration geht. Sie erklärt ihr 3-Stufen-Arbeitsmodell „Gefährtin, Mentorin, Meisterin“, zeigt, wie Probleme lösen Spaß machen kann – und wie das mit dem „sein eigentliches Potenzial finden“ tatsächlich funktioniert („Potenzial ist etwas, dass erobert werden möchte“).

Annas tägliches Ritual ist ein Espresso, schwarz, ohne Zucker. Ein Lieblingszitat von ihr lautet:

Better be ready, when it comes.

Podcast-Tipp in eigener Sache: Das Red Bull Media House hat für die Deutsche Zentrale für Tourismus eine kurzweilige Travel-Podcast-Serie namens Simon Schwarz on Tour produziert. Der beliebte Schauspieler Simon Schwarz begibt sich darin auf Entdeckungsreise durch Deutschland, um den Österreichern Deutschland schmackhaft zu machen. An seiner Seite als „Tour-Techniker“: carpe diem Host Holger Potye. Hört doch mal rein!

Viel SpaĂź bei diesem Podcast!

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann schreibt bitte einen Kommentar und schenkt uns 5 Sterne auf Apple Podcasts. Wir freuen uns ganz besonders ĂĽber Post, Anregungen und Ideen von euch. Schickt sie uns an: podcast@carpediem.life

Du findest unsere Podcasts auf SoundcloudSpotifyApple Podcasts und Google Play. 

'