Kräftiges Haar: Diese Nährstoffe helfen, die Haarwurzel zu stärken

Haarausfall ist nicht nur psychisch belastend – er deutet oft auch auf Nährstoffmängel hin. Das Gute: Es gibt einfache Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun. Haarspezialist Pantogar® hat hier die besten Tipps parat.

Sie sind Aushängeschild für Schönheit und Gesundheit, für viele Menschen sind sie ein wichtiger Teil der Persönlichkeit: unsere Haare. Umso zermürbender, wenn sie ausgehen. Haarausfall kann eine echte seelische Belastung sein, vor allem für Frauen. Der Stress, der daraus resultiert, beeinflusst wiederum das Haarwachstum negativ – ein Teufelskreis entsteht. Die Ursachen für Haarausfall können dabei ganz unterschiedlich sein.

Erblicher Haarausfall ist hormonell bedingt

Bei erblich bedingtem Haarausfall reagieren die Haarwurzeln vor allem an Stirn und Scheitel überempfindlich auf das männliche Geschlechtshormon Dihydrotestosteron. Die Haarwurzeln werden dadurch kleiner, die Wachstumsphase wird verkürzt, das Haar wird dünner und fällt schließlich aus. Diese Form kommt vor allem bei Männern häufig vor, aber auch rund 19 Prozent der Frauen sind davon betroffen.

Diffuser Haarausfall betrifft oft Frauen

Bei Frauen ist der diffuse Haarausfall viel häufiger. Er betrifft den gesamten Kopf und tritt ganz unabhängig vom Alter auf. Die Haarwurzel selbst ist bei dieser Form vollkommen in Ordnung, wird allerdings nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Dadurch kann sie das Haar nicht ausreichend bilden und das Haarwachstum stellt sich im schlimmsten Fall komplett ein. Mögliche Auslöser für den Nährstoffmangel sind Stress, Krankheiten, hormonelle Umstellungen, falsche Ernährung und Stoffwechselstörungen. Einerseits ist es wichtig, der Ursache auf den Grund zu gehen, andererseits kann es helfen, die Haarwurzeln wieder mit den fehlenden Aufbaustoffen zu versorgen.

Pantogar, MERZ, Haare
Wer sich in seiner Haut und Haarpracht wohlfühlt, strahlt dies auch aus. Das Gute ist, dass jeder etwas dafür tun kann, um das Haarwachstum zu unterstützen. Bild: MERZ

Nährstoffe von innen

Für eine Stärkung von innen sind Calcium-D-Pantothenat und die Aminosäure L-Cystin die besten Aufbaustoffe für Haare und Nägel. Sie helfen, das Wachstum neuer Haarzellen anzuregen. Beide Nährstoffe sind in Pantogar® in der richtigen Relation zueinander enthalten. Wichtig ist, die Nährstoffe drei bis sechs Monate lang einzunehmen, um eine Wirkung zu erzielen.

Nährstoffe von außen

Zusätzlich kann das Haarwachstum von außen stimuliert werden, und zwar mit Koffein und B-Vitaminen, am besten vereint in Shampoo und Haartonic. Koffein unterstützt dabei das gesunde Haarwachstum, Panthenol verbessert die Nährstoffversorgung der Kopfhaut, Biotin kräftigt das Haar und unterstützt seine Spannkraft, Keratin stärkt die Haarstruktur. Und da der Haarausfall bei Frauen und Männern unterschiedlich begründet sein kann, hat Pantogar® zwei Wirkformeln entwickelt: Anagain™ gegen diffusen Haarausfall in Shampoo und Tonic für Frauen, Procapil™ in Shampoo und Tonic für Männer.

  • Pantogar, MERZ, Haare
  • MERZ, Pantogar, Haare
  • Pantogar, MERZ, Haare

Freigabenummer: PNT2022_08_005

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen