Dein Weg zu gepflegten Nägeln

Viele Menschen nutzen seit jeher eine Nagelfeile – und verwenden diese falsch, ohne es zu wissen. Nur drei kleine Anwendungsänderungen machen einen großen Unterschied.

Fingernägel zu feilen ist nicht nur für die Optik der Nägel und Hände bedeutsam: Es macht Nägel auch gesünder. Vielleicht hattest du bis jetzt noch nie oder selten eine Feile in der Hand. So geht es vielen Menschen, da die Zeit, um sich richtig um die eigenen Hände und Finger zu kümmern zu kurz kommt. Dabei hat diese Art der Selbstpflege durchaus Potential zur – Entspannung. Denn beschäftigst du dich mit dir selbst auf eine taktile Art und Weise, können deine Gedanken zur Ruhe kommen.

Vertraue deinem Geschmack

Natürlich gibt es so etwas wie verschiedene Hand- und Fingertypen und dazu passende Nagelformen. Das wichtigste ist allerdings, dass du die Nagelform nach deinem eigenen Geschmack und Ermessen aussuchst. Falls deine Wahl auf eine Form fällt, die vielleicht rein objektiv nicht so gut zu deiner Hand passt, dann vertraue auf dein Gefühl und lasse dich nicht verwirren. Sie können sozusagen als Orientierung dienen, sollten deine Auffassung von Schönheit aber selbstverständlich nicht ersetzen.

Schöne Nägel für lange & schlanke Finger

Bei langen, mittellangen und schlanken Fingern machen sich ovale sowie mandelförmige Nägel gut. Ovale Fingernägel sind nicht nur sehr schön, sondern auch angenehm zu tragen. Mandelförmige Nägel wirken bei sehr feinen Fingern ganz besonders schick.

Schöne Nägel für kurze & breite Finger

Für kurze, breite Finger eignen sich eckige und spitze Nägel richtig gut. Eckige Nägel sind nicht nur elegant, sondern auch sportlich. Spitze Nägel hingegen sind ein echter Hingucker und strecken kurze Finger zudem. Spitze Nägel sollten wirklich sehr lang sein, damit sie wirklich zur Geltung kommen. Du kannst also gut zwischen zwei ganz unterschiedlichen Varianten diejenige auswählen, die dir am besten gefällt.

Die richtige Feiltechnik für schöne Nägel

Ob du ein Beginner bist oder dein Wissen noch einmal auffrischen möchtest, folgendes ist hilfreich zu wissen. Für schöne Nägel ist es wirklich wichtig, immer nur in eine Richtung zu feilen. Warum? Die Nägel werden dadurch nicht unnötig aufgeraut und splittern so deutlich weniger. Dasselbe gilt übrigens auch für feuchte Nägel. Die Feuchtigkeit raut Nägel auf und macht sie schnell porös. Feilen sollte man deshalb auch wirklich nur trockene Nägel. Und es gibt einen Trick, den viele nicht kennen: Halte deine Feile immer in einer geraden Linie. Andernfalls feilst du die Oberfläche deiner Nägel ab. So werden deine Nägel dünner und sensibler. Versuche diese drei Punkte einzuhalten und lasse dich von dem Ergebnis überraschen. Mit etwas Übung werden deine Nägel schöner aussehen und zugleich gepflegt.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen