In Partnerschaft mit

Wie man mit Niederlagen umgeht – Podcast #80 mit Schauspielerin Caroline Peters

Die beliebte deutsche Schauspielerin, die Wien zu ihrer Wahlheimat erwählt hat, plaudert im Podcast mit Holger Potye über den richtigen Umgang mit verpassten Chancen, die kleinen kulturellen Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland und übereinen gesunden Umgang mit dem Älterwerden im Schauspielberuf.
Foto Credit: Julia Rotter

Ăśber diese Episode

Caroline Peters zählt als fixes Mitglied des Wiener Burgtheater-Ensembles zur A-Liga der Schauspielzunft und ist spätestens seit ihrer Rolle als Kommissarin Sophie Haas in der erfolgreichen Krimi-Comedy-Serie „Mord mit Aussicht“ im deutschsprachigen Raum ein Star.

Was vielleicht aber weniger wissen: Sie ist zugleich auch Inhaberin und Betreiberin eines kleinen, idyllischen Postkartenladens namens art postal in „Klein Paris“, einem winzigen Teil des 5. Wiener Bezirks, wo alles sehr très français ist.

Im Podcast mit carpe diem-Host Holger Potye verrät die beliebte deutsche Mimin, warum sie Wien zu ihrer Wahlheimat erkoren hat, wie man als Künstlerin in Zeiten von Lockdown im Tun bleibt und plötzlich ganz genau weiß, was es für ein gutes Leben braucht.

Sie spricht über ihre Kindheitserinnerungen in Österreich sowie die großen und kleinen Unterschiede zwischen den beiden Nachbarländern: „Ich empfinde das immer so wie bei Geschwistern. Deutschland ist der Ältere. Österreich der Jüngere. Die Jüngeren sind irgendwie schneller, leichter, innovativer, aber gleichzeitig auch immer so ein bisschen beleidigt, dass die anderen irgendwas mehr können oder schon ins Gymnasium dürfen und man selbst ist noch in der Grundschule ist.“

Staub abwischen, aufstehen, Krönchen zurechtrücken und weitermachen!

Als Kind wollte die sympathische Schauspielerin übrigens Lokomotivführerin werden. Ihre Entscheidung zur Karriere im Rampenlicht entspricht einer Lebenseinstellung, die Hollywood-Legend Robert Mitchum einst „Revenge of the shy man“ nannte.

Unser kleiner Podcast-Tipp: Wir haben für die Deutsche Zentrale für Tourismus eine launige Travel-Podcast-Serie namens Simon Schwarz on Tour produziert, in der sich der beliebte Schauspieler Simon Schwarz auf Entdeckungsreise nach Deutschland begibt, um den Österreichern das Reiseland Deutschland schmackhaft zu machen. An seiner Seite als „Tour-Techniker“: carpe diem Host Holger Potye. Viel Spaß beim Reinhören!

Was zum Alltag im Leben einer Schauspielerin zählt, ist zweifelsohne Ablehnung. Es gibt gefühlt tausende Castings, die nichts wurden. Tausende Traumrollen, die man nicht bekam. Gefeit ist Caroline bis heute nicht gegen die Schattenseiten ihres Berufs. Sie hat sich aber ein Konzept zurechtgelegt: Staub abwischen, aufstehen, Krönchen zurechtrücken und weitermachen!“

Außerdem plaudern wir mit der „Österreicherin des Jahres“ darüber, was zu tun ist, wenn man seinen Text auf der Bühne vergisst. Wir lernen, wie man als Frau im Rampenlicht (und in HD-Auflösung) mit dem Alter umgeht, und erfahren, wie Caroline zu Beauty-OPs steht und auch warum man sich mit österreichischem Pass als Schauspieler bis zu fünf Jahre jünger machen darf (!). Im Finale wird schließlich das bedingungslose Grundeinkommen für alle diskutiert.

Carolines tägliches Ritual ist ein morgendlicher Espresso im Bett.

Ihr Lieblingszitat stammt von der US-KĂĽnstlerin Jenny Holzer:

Much was decided before you were born.

Viel SpaĂź bei diesem Podcast! (Foto: JULIA ROTTER)

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, dann schreibt bitte einen Kommentar und schenkt uns 5 Sterne auf Apple Podcasts. Wir freuen uns ganz besonders ĂĽber Post, Anregungen und Ideen von euch. Schickt sie uns an: podcast@carpediem.life

Du findest unsere Podcasts auf SoundcloudSpotifyApple Podcasts und Google Play. 

'