Warum sehnen sich manche Menschen nach der Stille, während andere sie kaum ertragen können?

Wir leben in einer Welt, die uns ständig mit Reizen stimuliert, und so kann es schnell zu einer Überlastung der Sinne kommen. Daher sehnen wir uns nach der Stille.
von red
Warum sehnen sich manche Menschen nach der Stille, während andere sie kaum ertragen können?
Bild: Unsplash/John Mark Arnold

Erfährt das Gehirn jedoch keine Stimulation, wird es auf sich selbst zurückgeworfen, und wir kommen ins Grübeln. Auf solche Situation reagieren Menschen sehr unterschiedlich:

  • Während die einen kreativ und einfallsreich werden,
  • beginnen die anderen, sich mit ihren Sorgen und Problemen auseinanderzusetzen.

Ob wir uns der Stille völlig hingeben und in sie eintauchen können, hängt daher auch stark von der jeweiligen Lebenssituation ab.

Nachgefragt bei: DR. BARDIA MONSHI, Institut für Vitalpsychologie.

'