Warum ist der Gleichgewichtssinn so wichtig?

Ohne Gleichgewichtssinn könnten wir uns nicht problemlos im Raum bewegen. Ein Experte erklärt uns woran das liegt und warum es wichtig ist.
von red
Gleichgewichtssinn trainieren auf einem Betonschranken
Foto: Konstantin Reyer

Der Gleichgewichtssinn ist nicht nur das einzige Sinnessystem, das erst bewusst wahrgenommen wird, wenn es gestört ist – er ist auch die Voraussetzung dafür, sich problemlos im Raum bewegen zu können. Zwei Sensoren im Innenohr sorgen dabei für den reibungslosen motorischen Ablauf:

Einer ist für:

  • die Drehbewegungen zuständig
  • der andere für die linearen Bewegungen

Eine wichtige Rolle spielen aber auch die Augen, konkret der sogenannte Vestibulookuläre Reflex, der selbst bei plötzlichen Kopfbewegungen ein stabiles Bild auf der Netzhaut gewährleistet, weil die Augen bei Kopfdrehungen unmittelbar in die entgegengesetzte Richtung bewegt werden.

Eine Art Gleichgewichtssinn haben auch die Bäume: Sie nehmen die Schwerkraft wahr, und die Wurzeln wachsen Richtung Erdmittelpunkt.

Nachgefragt bei: UNIV.-PROF. DR. GERALD WIEST, Leiter der Ambulanz für Gleichgewichtsstörungen an der Universitätsklinik für Neurologie am AKH Wien

KENNST DU SCHON DAS carpe diem-MAGAZIN?
carpe diem ist ein Lifestylemagazin für alle, die konkrete Inspirationen für ein gutes Leben aus den Bereichen ErnährungBewegungErholung & Bewusstsein 
suchen. Das Magazin erscheint alle zwei Monate in Österreich und vereinzelt in Deutschland und in der Schweiz (nächste Ausgabe: 9. Juni 2021). Hol dir jetzt ein Jahresabo mit Strohhalmset um nur €29,90!

'