Welche Nährstoffe die Haarwurzeln stärken & aufbauen

Ursachen für Haarausfall gibt es viele. Die gute Nachricht ist, dass jeder etwas dagegen unternehmen kann. Pantogar® geht die Sache von zwei Seiten an: von innen und von außen.

Haare fallen ständig aus. Und so lange es nicht mehr als 80 bis 100 pro Tag sind, muss man sich keine Sorgen machen. Denn neue wachsen genauso ständig nach. Um die 80 bis 85 Prozent unserer Haare befinden sich gerade in der Wachstumsphase. Diese dauert zwei bis sechs Jahre, in denen das Haar monatlich rund einen Zentimeter wächst. Irgendwann stoppt der Haarwuchs und die Haarwurzel bildet sich zurück. Auch das ist völlig normal. Diese Übergangsphase dauert einige Wochen, bevor das Haar in die Ruhephase tritt. Nach weiteren drei bis vier Monaten wird es abgestoßen und macht Platz für frisch nachwachsendes Haar: Eine neue Wurzel bildet sich aus und nach einigen Wochen beginnt der Zyklus von vorne.

Erblicher Haarausfall ist hormonell bedingt

Wenn sich das Haar allerdings kontinuierlich lichtet, ist dieser Lebenszyklus gestört und man spricht von Haarausfall. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, wichtig ist jedoch zu unterscheiden, welche Form des Haarausfalls vorliegt. Handelt es sich um den erblich bedingten Haarausfall, reagieren die Haarwurzeln vor allem an Stirn und Scheitel überempfindlich auf das männliche Hormon Dihydrotestosteron. Sie schrumpfen, und das Haar wird feiner, dünner und fällt schließlich aus. Diese Form kommt bei Männern häufig vor, aber auch rund 19 Prozent der Frauen sind davon betroffen.

Diffuser Haarausfall betrifft vor allem Frauen

Viel häufiger ist bei Frauen der diffuse Haarausfall, der den gesamten Kopf betrifft und ganz unabhängig vom Alter auftreten kann. Dabei ist die Haarwurzel zwar in Ordnung, allerdings wird sie nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt und stellt möglicherweise sogar ihre Tätitgkeit ein. Mögliche Auslöser sind Stress, Krankheiten, eine hormonelle Umstellung, falsche Ernährung und Stoffwechselstörungen. Wer den diffusen Haarausfall stoppen will, muss einerseits natürlich die Ursache beseitigen. Zusätzlich kann man die Haarwurzeln wieder mit den fehlenden Aufbaustoffen versorgen. 

Hilfe von innen: Nährstoffe, für kräftiges & gestärktes Haar 

Die Aufbaustoffe für Haare und Nägel sind Calcium-D-pantothenat und die Aminosäure L-Cystin. Beide sind in Pantogar®in der richtigen Kombination enthalten, um das Wachstum neuer Haarzellen anzuregen. Wichtig ist dabei, die Nährstoffkombination über drei bis sechs Monate lang einzunehmen. Der diffuse Haarausfall wird geringer, gesundes Haarwachstum wird angeregt und auch die Haarqualität verbessert sich.

Pantogar, Haartherapeutikum, Haarausfall

Hilfe von außen: Shampoo mit Koffein und B-Vitaminen

Zusätzlich kann das Haarwachstum auch von außen stimuliert werden: Mit Shampoo und Tonic, die Kopfhaut und Haarwurzeln anregen. Koffein unterstützt dabei das gesunde Haarwachstum, Panthenol verbessert die Nährstoffversorgung der Kopfhaut, Biotin kräftigt das Haar und unterstützt seine Spannkraft, und Keratin stärkt die Haarstruktur. Und da der Haarausfall  bei Männern und Frauen unterschiedlich begründet sein kann, hat Pantogar® zwei Wirkformeln entwickelt: Anagain™ gegen diffusen Haarausfall in Shampoo und Tonic für Frauen, und Procapil™ in Shampoo und Tonic für Männer.

Freigabenummer: PANT2021-10-007

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.