In Partnerschaft mit

Je nach Größe des T-Shirts kannst du unterschiedliche Taschen ganz einfach selber machen: einen Sportbeutel, eine Einkaufstasche oder im XL-Format sogar eine Badetasche machen.

Was tun mit all den alten T-Shirts, die keines Blickes mehr gewürdigt werden, für die Mottenkiste aber doch noch zu schade sind? Ganz klar: upcyceln! So wird aus dem ehemaligen Lieblings-Shirt eine einfache, aber absolut einmalige Tasche. Das ist die erste gute Nachricht.

Die zweite: Für deine fabelhafte T-Bag ist weder eine Nähmaschine noch ein Handarbeitsdiplom notwendig. Und eine dritte gibt’s auch noch: Beim Schnipseln und Knoten sammelst du ganz nebenbei jede Menge Punkte auf deinem Nachhaltigkeitskonto.

Taschen Zubehör

  • T-Shirt aus Baumwolle
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schere

Schritt für Schritt die neue Tasche selber machen

Fransen mit einem Lineal einzeichnen
Fransen mit einem Lineal einzeichnen
Anzeige
Anzeige
Fransen für die Tasche langziehen
Fransen für die Tasche langziehen
Fransen zusammenknoten
Fransen zusammenknoten

1. Die Ärmel, den Halsausschnitt und den Saum des T-Shirts ordentlich abschneiden.

2. Das Shirt flach auflegen – die Saumenden von Vorder- und Rückenteil sollen genau übereinanderliegen. Am Saumende im Abstand von jeweils 1 cm mit Bleistift und Lineal ca. 10 cm lange Linien von unten nach oben ziehen und einschneiden.

3. Jetzt werden die einzelnen Streifen einmal in die Länge gezogen, dadurch rollen sie sich der Länge nach ein. Genau diesen Effekt wollen wir erzeugen.

4. Dann nimmt man jeweils einen oberen und unteren Streifen und knotet sie doppelt zusammen – bis alle Streifen verknotet sind. Hinweis: Je fester geknotet wird, desto stabiler und undurchlässiger wird die Tasche.

Fertige Tasche aus einem T-Shirt.

So schaut unsere fertige Tasche aus. (Bild: Karin Hackl)

Anzeige
Anzeige

Um Einwegverpackungen zu vermeiden eignen sich Bienenwachstücher hervorragen. Hier findest du eine Anleitung, wie du dein Wachstuch selber machst.