Die richtige Narbenpflege: So geht´s

Unsere Haut verfügt über verschiedene überlebenswichtige Funktionen. Besonders beeindruckend ist die Fähigkeit tiefe Wunden selbst zu heilen. Mit Contractubex® Gel lassen sich sowohl frische als auch schon länger bestehende Narben positiv beeinflussen.

An Narben kommt wohl kein Mensch dauerhaft vorbei. Je nachdem wie groß die Verletzung der Haut ist und wie tief diese geht, wird die entstehende Narbe mehr oder weniger sichtbar sein. Doch es gibt auch weitere Gründe, warum manche Wunden glatt verheilen, und andere unschöne Narben hinterlassen.

Wie Narben entstehen   

Schnitt, Stich, Biss, Verbrennung – wenn nur die oberste Hautschicht verletzt ist, verheilt die Wunde meistens rasch und ohne sichtbare Narbe. Sind allerdings auch tiefere Hautschichten betroffen, wird zuerst die Wunde mit einem Blutgerinnsel geschlossen und danach mit Bindegewebe ausgefüllt, daraus entsteht dann die Narbe. Diese ist idealerweise glatt und flach und auch optisch an die umliegende Haut angeglichen. Wenn allerdings zu viel Bindegewebe produziert wird, führt das zu einer überschießenden Narbenbildung. Sie wird dicker als die umliegende Haut und deutlich sichtbar.       

So kannst du die Narbenbildung beeinflussen 

Ein wesentlicher Grund für diese Überproduktion von Bindegewebe ist ein Ungleichgewicht im Feuchtigkeitshaushalt an der betroffenen Stelle. Genau hier kann die Behandlung mit Contractubex® Gel einen Unterschied machen: Das transparente Gel unterstützt den Heilungsprozess der Haut, indem es die Produktion von Bindegewebe und den Wasserhaushalt im Narbengewebe reguliert.

Narbenpflege, Yoga, Narben, Heilung
Je früher man mit der Narbenbehandlung startet, desto besser sind die Chancen, die Narbenentwicklung positiv zu beeinflussen. Bild: Merz Pharma Austria GmbH

Wirkstoffe, die die Narbenheilung unterstützen

Contractubex® Gel enthält eine Kombination aus Wirkstoffen, die einander ergänzen und verstärken:

  • Flüssigextrakt aus Zwiebeln
    Der Naturstoff ist für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt und beugt der Entstehung von überschüssigem Narbengewebe vor.
  • Heparin-Natrium
    Lockert die Narbenstruktur verhärteter Narben auf und wirkt antientzündlich. Die feuchtigkeitsspendende Wirkung fördert auch bei älteren, feuchtigkeitsarmen Narben die Durchblutung.
  • Allantoin
    Beschleunigt die Wundheilung, indem die Wirkstoffaufnahme unterstützt wird. Die Haut wird geschmeidig und der Juckreiz gemildert.

Geduld und Konsequenz

Sobald die Narbe geschlossen ist, kannst du mit der Behandlung beginnen: Massiere das Contractubex® Gel mehrmals täglich mit sanftem Druck und kreisenden Bewegungen ein. Da das Narbengewebe nur sehr langsam regeneriert, brauchst du bei der Behandlung Geduld. Nach etwa sechs bis acht Wochen lässt die Rötung nach und durch die konsequente Pflege mit dem transparenten Gel wird die Narbe elastischer und flacher. Auch ältere Narben können in ihrem Erscheinungsbild verbessert werden. Dazu solltest du Contractubex® Gel mindestens sechs Monate lang täglich mehrmals einmassieren.  

Contractubex Gel, Gel, Narbenpflege, Narbe
Schon viele Jahre wird das Contractubex® Gel in der Narbenbehandlung eingesetzt. Bild: Merz Pharma Austria GmbH

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

CTX2022-06-005

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen