Erbsenaufstrich mit frischen Radieschen und Kresse

Als Dip zum Knabbergebäck oder für die Jause unterwegs, ist der Erbsenaufstrich beliebt bei groß und klein.
Erbsenaufstrich
Bild: Melina Kutelas

Für alle, die Erbsen gerne auch mal anders zubereiten, ist dieser Aufstrich genau richtig. Als Dip zum Knabbergebäck oder für die Jause unterwegs, ist der Erbsenaufstrich beliebt bei groß und klein.

Zutaten für den Erbsenaufstrich

  • 300 g Erbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Radieschen
  • etwas frische Kresse (beliebige Sorte verwenden, z. B. Gartenkresse, Brokkolikresse oder Erbsenkresse)

Zubereitung

  1. Erbsen blanchieren und in der Küchenmaschine mit Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, Sauerrahm, Salz und Pfeffer gut mixen.
  2. Die Radieschen in Scheiben schneiden.
  3. Den Erbsenaufstrich am besten mit einem Spritzbeutel in eine Schüssel füllen und mit den Radieschenscheiben bedecken. Mit etwas Kresse garnieren.

Den Erbsenaufstrich genießt du am besten mit einem selbst gebackenen, knusprig frischen Brot. Hier findest du ein köstliches Rezept von Brotbackstart Christina Bauer.

'