Zu Weihnachten selbst beschenken? Unbedingt!

Am Ende des Jahres hat vor allem der wichtigste Mensch in deinem Leben ein Weihnachtsgeschenk verdient: du selbst.

Wir besorgen vor Weihnachten Geschenke für Familie und Freunde – aber uns selbst vergessen wir oft. Doch ganz ehrlich: Du hast die vergangenen Monate viel gemeistert und darfst dich dafür zur Abwechslung ganz ungeniert selbst feiern. Leg dir selbst ein Weihnachtsgeschenk unter den Baum. Warum sich zu Weihnachten selbst beschenken? Verraten wir hier.

Mit einem Geschenk an dich selbst beschenkst du dich dreimal gut:

1. Auf sich selbst besinnen

Wer sich selbst beschenkt, darf sich automatisch ganz intensiv mit sich selbst auseinandersetzen. Und das ist wertvoll und wichtig! Denn zur Abwechslung denken wir nicht darüber nach, was sich unsere Liebsten wünschen, sondern stellen uns die Fragen: Welche Wünsche habe ich selbst? Wo liegen meine Interessen und Bedürfnisse? Was vermisse ich und was möchte ich in mein Leben holen?

Vielleicht erkennst du, dass du etwas Neues lernen möchtest oder schon lange ein gewisses Abenteuer auf dich wartet? Oder hast du einen Blick auf ein bestimmtes Stück in einem Schaufenster geworfen, aber die pure Vernunft hat bisher immer gesiegt? Jetzt ist die Zeit deine Wünsche zu verwirklichen. Ein schönes Ritual wie das Manifestieren kann dir dabei helfen, herauszufinden, was Glück für dich persönlich bedeutet und was dein Herz höher schlagen lässt.

2. Wertschätzende Belohnung

Die Wertschätzung sich selbst gegenüber geht im hektischen Alltag oft unter. Doch wer sich selbst wertschätzt und sich Liebe entgegenbringt, kann diese Haltung auch viel eher an andere weitergeben. Wenn du dir selbst ein schönes Geschenk machst, tust du damit also nicht nur dir selbst etwas Gutes, sondern auch den lieben Menschen um dich.

Und ganz ehrlich: Auch wenn du dich vielleicht nicht so fühlst, wir sind uns ganz sicher, dass du im vergangenen Jahr viel geleistet und geschafft hast. Egal ob große Herausforderungen oder kleine, egal ob im Job, in der Familie oder bei deinen Hobbys: Du hast an vielen Tagen dein Bestes gegeben und darfst dir dafür Anerkennung entgegenbringen und deine Leistungen feiern.

3. Das perfekte Geschenk

Das Beste daran, sich zu Weihnachten selbst zu beschenken: Die großen Erwartungen an andere, der Druck und die nicht ganz so freudigen Überraschungen fallen weg oder werden unwichtig. Denn wer wüsste besser, was du dir wirklich wünscht, als du selbst? Die eigenen Herzenswünsche in kleine Hinweise an deine Lieben zu verpacken, ist manchmal gar nicht so einfach. Das muss jetzt auch nicht mehr sein, wenn du dir deinen größten Wunsch einfach selbst erfüllst.

Mit deinem eigenen Geschenk zu Weihnachten weißt du: Unter dem Baum liegt zu 100 Prozent etwas, das mir richtig gut gefällt und das ich mir wirklich gewünscht habe. Was ich sonst noch bekomme, ist also einfach noch ein netter Bonus. Super, oder? Also beschenke dich diese Weihnachten selbst – und die Vorfreude auf das perfekte Geschenk ist garantiert.

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen