Umweltschonenden Orangenreinger selber machen

Der nachhaltige Orangenreiniger ist im Handumdrehen hergestellt und lässt alle Oberflächen glänzen.

Wenn du Orangenreinger selber machen möchtest, dann stellst du nicht nur ein nachhaltiges Produkt her, sondern bedienst dich auch der natürlichen Kräfte aus der Natur: Denn die Zitronensäure und ätherische Öle haben in Kombination mit dem Essig eine hohe Reinigungskraft, die uns im Allzweckreiniger zugutekommt. So geht Putzen ohne giftige Chemie und der größte Pluspunkt: unnötige Verpackungen.

Für was kann man Orangenreiniger verwenden? Der Reiniger ein super Allesreiniger und eignet sich zum Wischen von nicht empfindlichen Böden. Aufgrund des verwendeten Essigs ist er ein extrem guter Kalklöser, der in Küche und Bad zum Einsatz kommen kann. Deshalb bitte nicht auf Natursteinen benutzen.

Zutaten für den umweltschonenden Orangenreiniger

  • 500-ml-Glasflasche mit Sprühkopf (geht auch ohne)
  • Schale von 6 Orangen
  • ca. 300 ml Apfelessig

Uns so kannst du den Orangenreinger selber machen

  1. Die Schale von den Orangen lösen und im Glas sammeln. (Die Orangen einfach aufessen oder z.B. zu Sirup einkochen.)
  2. Das Ganze mit Essig aufgießen.
  3. Immer wieder gut schütteln. Nach 2–3 Wochen nimmt der Essig eine gelborange Farbe an.
  4. Jetzt werden die Schalen aus dem Glas entfernt, und der Essig wird gesiebt. Er ist nun einsatzbereit.

Wenn du Lust hast noch mehr Hausmittel selber zu machen, wie wäre es mit einem selbstgemachten Zahnpulver?

Magazin-Cover
Abo

Entdecke dein
carpe diem
für zu Hause!

Hier bestellen