Kawina und Kacheata Eath

Wie du deine Wohlfühlfigur erreichst & langfristig hältst

Schnell-schnell zur Wohlfühlfigur ist gut, hält aber nicht an. Die gute Nachricht: Der Herbst ist der beste Zeitpunkt, um deinen Körper langfristig zu formen.
6393 Fitnesscenter women illustration GettyImages
Bild: Getty Images

Vorab: Bitte vergiss alle in den Promi-Gazetten angepriesenen Drei-Wochen-Bikini-Fit-Challenges und auch alle anderen dubiosen Last-Minute-Strandfigur-Aktionen. Auch wenn man zugeben muss, dass auch diese Programme manchmal funktionieren. Warum? Wegen der Kombi aus einer drastisch reduzierten Kalorienmenge und radikalen Sportprogrammen. Aber: Der Effekt hält nur so lange, bis man wieder in alte Gewohnheiten zurückfällt.

Bitte vergiss Drei-Wochen-Bikini-Fit-Challenges und auch alle anderen dubiosen Last-Minute-Strandfigur-Aktionen.

Summertime – and the living is uneasy

Gerade im Sommer wünschen sich viele eine Wohlfühlfigur – oder zumindest ein paar Röllchen hier und dort weniger. Verständlich! Aber man sollte sich bewusst sein, dass diese paar Kilos, die man mit sich rumträgt, nicht über Nacht, sondern vielmehr über eine lange Zeitdauer hinweg entstanden sind.

Überschüssige Kilos entstehen über eine lange Zeitdauer hinweg.

6393 herbst frau wald jogging joshua herrera unsplash
Bild: Joshua Herrera/ Unsplash

Meist sind sie das Ergebnis von jahrelangen schlechten Ernährungsgewohnheiten und zu wenig Bewegung. Somit wird man sie auch mit kurzen, unsinnigen, oft auch sehr kostspieligen Crash-Diäten und eigenartigen Challenges langfristig nicht wieder los.

Smart-Start im Herbst

Ich weiß nicht, ob es eine gute oder eine schlechte Nachricht ist: Aber nur wer sich Zeit nimmt und nachhaltig seine Gewohnheiten verändert, wird es auch schaffen, sein Ziel langfristig zu halten. Eben nicht nur einen Sommer lang.

Nur wer sich Zeit nimmt und nachhaltig seine Gewohnheiten verändert, wird es auch schaffen, sein Ziel langfristig zu halten.

Und wie komme ich an mein Ziel? Am besten eignet sich die Kombination aus vernünftiger, ans Gewicht und Geschlecht angepasster Kalorienmenge, frischen, selbst zubereiteten Bio-Speisen und viel Bewegung.

6393 woman outdoor sports esther driehaus unsplash
Bild: Esther Driehaus/Unsplash

Wer im Herbst startet, hat ausreichend Zeit, seine Ziele zu erreichen, ohne im Frühling zu irgendwelchen Hauruck-Methoden greifen zu müssen. Und weil aller Anfang schwer ist, hier ein paar Tipps:

  • Besorg dir einen Schritte-Zähler. Diesen gibt es als Gratis-App zum Herunterladen aufs Handy. Starte erst mal mit 10.000 Schritten und schraube diese Zahl alle paar Wochen höher!
  • Lade eine Ernährungs-App auf dein Handy. Damit kann man sich leicht einen Überblick verschaffen, wie viele Kalorien man tatsächlich zu sich nimmt. Starte mit einem kleinen Kaloriendefizit, einer „strengen Phase“.
  • Probier neue Sportarten aus: egal, ob Tanzen, Boxen, Schwimmen oder Laufen. Wenn du deine Figur formen und nicht nur abnehmen willst, dann versuch mal ein klassisches Krafttraining. Es gibt Apps (z.B myclubs), durch die du unterschiedliche Sportarten bei verschiedenen Anbietern ausprobieren kannst, um zu sehen, ob sie dir gefallen.
  • Setze ein oder zwei der Sportarten, die dir Spaß machen, zweimal pro Woche um.
  • Versuche, deinen inneren Schweinehund zu überlisten. Die ersten paar Wochen wirst du dich zum Sporteln zwingen müssen, aber spätestens nach ein paar Monaten wird dich das Fieber packen, und du wirst nicht mehr ohne Bewegung auskommen wollen. Denk vor dem Sport immer daran, wie gut du dich nach getaner Tat fühlst – das wird dir helfen, dich zu motivieren.

Sport wird dir bald sehr viel Freude bereiten. Versprochen. Wir sehen uns dann im Sommer!

'