In Partnerschaft mit

Tag 6: Nachhaltig haushalten

Heute ist #zeroplasticwasteday đŸŒ± Wir versuchen gemeinsam 24 Stunden lang keinen PlastikmĂŒll zu verursachen!
von red
Pexels

#zeroplasticwasteday: So gelingt’s

1. Bereite dich vor Plane deinen Tag und ĂŒberlege dir, wo und bei welchen TĂ€tigkeiten MĂŒll anfallen könnte. Was werde ich einkaufen, welche Produkte verwende ich, wie sind sie verpackt, ist Plastik enthalten? Tipp: Bedenke auch Mikroplastik in Reinigungs- und Waschmitteln.
2. ErzĂ€hle es weiter  ErzĂ€hle deinen Freunden vorab, dass du versuchst, heute keinen PlastikmĂŒll zu produzieren und motiviere sie mitzumachen. Gemeinsam findet ihr Alternativen zu Plastik leichter!
3. Achte auf Verpackung Bringe deine eigene Tragetasche und Obstnetze zum Einkauf mit oder kaufe in verpackungsfreien SupermĂ€rkten. Dort kannst du deine eigenen BehĂ€lter auffĂŒllen.
4. Recycle Nicht alle Verpackungen sind vermeidbar – stelle sicher, dass du besonders die Plastikverpackungen richtig recycelst. Die 5-R-Regel kann dir dabei helfen.
Illustration: Rachel Katstaller

Wissenswertes & Apps

  • Gegen die Plastik-Flut – das globale Movement #breakfreefromplastic.
  • Zero Waste bedeutet nicht Verzicht, sondern Mehrwert: Entdecke den Verein Zerowasteaustria.
  • Check: Wie groß ist dein ökologischer Fußabdruck? Hier geht’s zum Footprintrechner.
  • App-Tipp: Inoqo zeigt dir auf, wieviel CO2 du pro Einkauf verbrauchst und welche Maßnahmen du konkret setzen kannst, um nachhaltiger zu leben. 
  • Das globale Plastikaufkommen – die aktuelle WWF Studie.

#wirmachenseinfach

Tausche dich HIER mit den Teilnehmer:innen der carpe diem-Challenge aus. đŸ€ Was erlebst du auf deiner Reise? 🌈 Wo liegen fĂŒr dich die grĂ¶ĂŸten Herausforderungen? Was konntest du schon fĂŒr dich mitnehmen? Wobei brauchst du vielleicht noch UnterstĂŒtzung? 😀

'