In Partnerschaft mit

Warum gähnt man, wenn andere gähnen?

Und – heute schon gegähnt oder sich dazu anstecken lassen? Wir haben nachgefragt, wovon es abhängt, ob ein Gähnen ansteckend ist oder nicht.
von red
Bild: Unsplash/Sammy Williams

Wenn du die Person, die vor dir gähnt, gerne hast, wirst du eher mitgähnen, als wenn du jemanden nicht ausstehen kannst. Forscher der Universität Pisa haben herausgefunden, dass die emotionale Nähe zum Gähnenden entscheidend dafür ist, es ihm gleichzutun. Dieses Verhalten zeigt, dass du ein mitfühlender Mensch bist.

Die Gegenprobe wurde an der Baylor University im texanischen Waco gemacht, wo in einer Studie nachgewiesen werden konnte, dass für Menschen mit psychopathischen Zügen gähnende Mitmenschen nicht ansteckend waren. Ziehe daraus aber nicht den Schluss, dass jeder, der dein Gähnen nicht erwidert und nicht gähnt, ein Psychopath ist.

Nachgefragt bei: UNIV.-PROF. DIPL.-PSYCH. DR. ANJA ISCHEBECK, Institut für Psychologie der Universität Graz

Heftankündigung allgemein

KENNST DU SCHON DAS carpe diem-MAGAZIN?
carpe diem ist ein Lifestylemagazin für alle, die konkrete Inspirationen für ein gutes Leben aus den Bereichen ErnährungBewegungErholung & Bewusstsein 
suchen. Das Magazin erscheint alle zwei Monate in Österreich und vereinzelt in Deutschland und in der Schweiz (nächste Ausgabe: 5. August 2021). Hol dir jetzt ein Jahresabo mit Geschenk um nur €29,90!

'