Glück kann man trainieren

Die Positiv-Denker-Bewegung der 80er Jahre ist zwar gegessen, dennoch strebt wohl jeder nach ein Quäntchen mehr Glück. Und das kann man üben. Wie das geht, weiß Glückstrainerin Heidi Smolka.

Warum Fahrradfahren gesund ist

Das Fahrrad ist ein wahrer Allrounder: Es ist mobiles Fitnessgerät, sein Einsatz verspricht den Ausstoß von Glückshormonen, und gesünder wird man obendrein.

In die Berg bin i gern

… weil do gfreit si mei Gmiat! Wer einen Berg besteigt, kann nicht nur das Gemüt erfreuen, auch der Körper profitiert, und die Seele kann mal so richtig baumeln.

'