In Partnerschaft mit

Fermentieren: köstlicher Trend für die Darmgesundheit

Vom Sauerkraut, koreanischen Kimchi oder Milchprodukten – wenn sich emsige Mikroorganismen beim Fermentieren an die Arbeit machen, kreieren sie feinste Aromen, geben den Darmbakterien wertvolles Futter für die Darmgesundheit und verlängern die Haltbarkeit eines Lebensmittels um ein Vielfaches.

Das Glück ist mit dir: mit Achtsamkeit durch den Tag

Einfach sein. Seiner Umwelt, des Körpers und des Gemüts gewahr sein. Das Gedankenkarussell stoppt.
Achtsame Rituale sind dein Reset-Knopf für mehr Zuversicht und Ausdauer für den Tag. Endlich im Einklang mit dir selbst – deine positive Ausstrahlung wird Wellen schlagen.

So sorgst du mit Bewegung für ein gutes Bauchgefühl

Ein leichtes Zwicken gefolgt von einem dumpfen Grummeln. Oft spricht unser Bauch, bevor wir noch nach den richtigen Worten für unsere Stimmungen suchen. Dabei wäre es wirklich gesund, auf die leisen Botschaften aus der Magengegend zu hören. Immerhin sitzen 70 bis 80 Prozent unseres Immunsystems im Darm. Denn genau dort entstehen wichtige Immunzellen, sie bilden unsere körpereigene Armada gegen Viren und Bakterien des Alltags.

Kombucha: Warum dieser Tee nach Rebellion schmeckt

Wenn Tee sein ganzes Potenzial entfaltet, genießen wir spritzig-erfrischenden Kombucha! Das In-Getränk ist eine alkoholfreie Alternative für echte Individualisten. Und es war – wie alles, was sich bewährt – eigentlich schon immer da.

Ein Hoch auf die jahrtausendealte Teetradition, die uns heute neu interpretiert unsere Ich-Momente versüßt!

'