Margit Fensl

7x kühl bleiben: Ernährungstipps für heiße Sommertage

Coole Kräuter, saftiges Gemüse oder fruchtige Shakes: Mit diesen sommerlichen Ernährungstipps lässt sich’s bei Rekordtemperaturen im August gut durch die extrem heiße Jahreszeit kommen. So wird der Rekordsommer noch erfrischend und erholsam!
Salat
Foto: Mizina / Getty Images
  • Kühlendes Gemüse:
    Bio-Gemüse wie Gurken und Paradeiser sind sehr wasserreich und kompensieren einen Teil des Flüssigkeits- und Mineralstoffverlustes durch das Schwitzen. Zucchini, Melanzani und Sauerkraut wirken ebenfalls kühlend. Sie alle haben roh und im gekochten bzw. gedünsteten Zustand eine kühlende Wirkung, das zeigen ihre thermisch kühlenden Eigenschaften laut der Traditionellen Chinesischen Medizin.
  • Kühlende Salate:
    Köstlich erfrischend schmecken Chicorée, Häuptelsalat, Radicchio, Vogel-, Endivien- und Eisbergsalat und Rucola. Sie sorgen für innere Kühlung.
  • Kühlend erfrischendes Obst:
    Dieses Sommer-Obst, wie Avocado, Grapefruit, Zitrone, Orange, Ananas, Melone, Kiwi, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und Himbeeren unterstützet euch bestens bei Hitze. Frische Melonen und Beeren sind zudem ein idealer Durstlöscher, sie enthalten reichlich Wasser, Vitamine und Mineralstoffe.
  • Kühlende Kräuter:
    Dazu gehören Pfefferminze, Salbei, Melisse, Brennnessel und Estragon. Bio-Pfefferminztee mit Bio-Zitrone kühlt, auch wenn er warm serviert wird, den Körper von innen und wirkt besser als eiskalte Limo.
  • Joghurt-Getränk – erfrischender Durstlöscher:
    Mixt einen Teil Wasser mit einem Teil Bio-Naturjoghurt, bis es schaumig wird. Früchte der Saison dazumixen und mit Pfefferminze verzieren – fertig!
  • Kühlende Rezept-Tipps:
    Paradeiser mit Mozzarella und Gurken vertreiben die innere Hitze. Ideal ist jetzt auch ein Griechischer Salat. Oder eine köstliche Paradeisersuppe und Gurkensuppe – aber bitte nicht eisgekühlt, sondern leicht angewärmt.
  • Wie uncool: Meidet im Sommer zu viel Kaffee, Alkohol und scharfe Gewürze (Chili, Knoblauch, Pfeffer, Ingwer), sie wirken austrocknend und erhitzen den Körper von innen.
'