In Partnerschaft mit

Gebratener Spargel: Schnell gemacht und schmeckt so gut

Spargel muss genau zur rechten Zeit geerntet werden. Frischen Spargel erkennst du an den geschlossenen Spitzen und den glänzenden Spangen.
Gebratener Spargel auf einem Teller serviert
Bild: Milena Kutelas

Gebratener Spargel schmeckt am besten, wenn die Spargelstangen ganz frisch sind. Möchtest du ihn aber trotzdem ein paar Tage (maximal drei bis vier Tage, sonst leider der Geschmack darunter) lagern, dann verbringt er diese Wartezeit am liebsten stehend:

  • Dafür füllt man eiskaltes Wasser in ein hohes Glas (zum Beispiel ein Gurkenglas) und
  • stellt die Spargelstangen mit dem Ende hinein.
  • Die Sparkelköpfe werden vorsichtig mit einem Bienenwachstuch abgedeckt und
  • an einer dunklen Stelle in der Küche (der Spargel sollte so jetzt keine Sonne mehr abbekommen) gelagert.

Zutaten

Für 4 bis 6 Personen

  • 500g grüner Spargel
  • 4cl Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Kresse

Zubereitung des Spargels

  1. Den Spargel waschen, am unteren Ende etwa 2 cm wegschneiden und in etwas Olivenöl rundum abbraten.
  2. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Mit etwas Kresse garnieren.

Gebratener Spargel kann auch sehr gut als Beilage kombiniert werden. Wie wäre es mit unseren Kartoffellaibchen, die schmecken auch Kindern gut.

Heftankündigung allgemein

KENNST DU SCHON DAS carpe diem-MAGAZIN?
carpe diem ist ein Lifestylemagazin für alle, die konkrete Inspirationen für ein gutes Leben aus den Bereichen ErnährungBewegungErholung & Bewusstsein 
suchen. Das Magazin erscheint alle zwei Monate in Österreich und vereinzelt in Deutschland und in der Schweiz (nächste Ausgabe: 5. August 2021). Hol dir jetzt ein Jahresabo mit Geschenk um nur €29,90!

'