Valerie Jarolim

2 Raumsprays mit ätherischen Ölen zum Selbermachen

Guter Schlaf, gute Laune, gute Luft und obendrein ein gutes Gewissen. Nicht möglich?! Doch und nebenbei ganz unkompliziert.
13997 raumspray valerie jarolim
Bild: Valerie Jarolim

Selbstgemachte Raumsprays, wie der „Gute Nacht“- oder „Gute Laune“-Spray, kommen ganz ohne Schnickschnack, Treibgase und künstliche Duftstoffe aus und setzen voll auf die Kraft der wunderbaren naturreinen ätherischen Öle.

Konventionelle Sprays enthalten Duft- und Parfumstoffe und chemisch-synthetische Inhaltsstoffe. Sie können die Atemwege reizen und stehen im Verdacht, Allergien ungünstig zu beeinflussen. Wer auf diese fiesen „Luftverpester“, aber nicht auf angenehme Düfte im Wohnzimmer & Co verzichten möchte, mixt am besten selber. Alles, was es dazu braucht, sind eine Handvoll natürlicher Zutaten und fünf Minuten Zeit.

Verantwortlich für Duft und Wirkung der selbst gemachten Sprays sind ätherische Öle. Es handelt sich dabei um Duftstoffe, die aus Pflanzen gewonnen werden und sehr vielseitig einsetzbar sind. Wichtig ist, darauf zu achten, nur 100 % naturreine ätherische Öle zu verwenden.

Die „Pflanzenmoleküle“ duften nicht nur gut, sondern gelangen über die Atmung und Nasenschleimhaut in den Körper und können je nach Pflanze ganz verschieden auf uns wirken. Das ätherische Lavendelöl, gewonnen aus Lavendelblüten, wirkt zum Beispiel beruhigend und entspannend. Ätherische Zitrusöle heben die Stimmung und sind immer dann die richtige Wahl, wenn das Gemüt etwas Sonne verträgt.

1. „Gute Nacht“-Spray

13997 lavendelfeld suhail kapoor hZdWNRYfMUw unsplash
Bild: Suhail Kapoor/Unsplash


Für den „Schlaf gut“-Spray kommen ätherische Öle mit beruhigender Wirkung zum Einsatz wie ätherisches Lavendel- und Zirbenöl. Beide helfen bei Nervosität, Unruhe und Schlafproblemen. Sie wirken entspannend und ihr Duft hilft beim Abschalten.

Im gut gelüfteten Schlafzimmer, auf Polster und Decke versprüht, ist der „Gute Nacht“-Spray ein wunderbarer Begleiter ins Land der Träume.

Zubereitung

  1. Boden einer 100ml Sprayflasche 2cm hoch mit Weingeist (alternativ Korn oder Wodka) befüllen.
  2. 15 Tropfen ätherisches Lavendelöl und 5 Tropfen ätherisches Zirbenöl dazugeben und etwas schwenken.
  3. Das Ganze mit destilliertem Wasser aufgießen – fertig!
  4. Vor Gebrauch gut schütteln. Der Spray ist etwa 6 Monate haltbar.

2. „Gute Laune“-Spray

13997 zitrone orange korb monika stawowy 3QG7 yvkIa0 unsplash
Bild: Monika Stawowy/Unsplash


Ätherische Zitrusöle wie Zitrone und Orange sorgen für sonnige Gemüter und vertreiben trübe Gedanken. Sie wirken stimmungsaufhellend, erheiternd und lassen auch den fiesesten Winterblues verfliegen.

Die Zubereitung erfolgt wie beim „Gute Nacht“-Spray. Man nimmt anstelle von Lavendel- und Zirbenöl ein Gemisch aus 15 Tropfen ätherischem Orangen– und 5 Tropfen ätherischem Zitronenöl.

Aber Achtung! Falsch oder in zu hohen Dosen angewendet können ätherische Öle Nebenwirkungen verursachen. Achtung auch bei Kleinkindern, in der Schwangerschaft, Asthma, Bluthochdruck, Epilepsie sowie bei Haustieren. Nicht auf Schleimhäute sprühen.

'